Theaterstadel

Das Theaterstadel am Gehrenberg bietet ein vielfältiges Programm: Kleinkunst, Kabarett, Konzerte und Programmkino bereichern die lebendige Kulturlandschaft des Bodenseeraums.

Kontakt

Telefon: 07544/72289
Email: info@gehrenberg.de

Programm

Hier gibt es eine Übersicht über die Veranstaltungen im Theaterstadel. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Soweit nicht anders angegeben ist die Saalöffnung um 19.00 Uhr.

November 2021

Dezember 2021

Mittwoch
01.12.2021
20.30 h
asuel2019
asuel2019
findet nicht statt

Django Asül

Der Termin muss leider wegen Corona abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit am 17.03.2022 mit seinem Programm „Offenes Visier“.

Dienstag
07.12.2022
20.15
Contra Plakat 01 DE 1400
Contra Plakat 01 DE 1400
Kino

Contra

Deutschland, 2020; Regie: Sönke Wortmann (Kleine Haie, Der bewegte Mann, Das Wunder von Bern, Der Vorname); Mit: Christoph Maria Herbst, Nilam Farooq, Hassan Akkouch, Ernst Stötzner, Meriam Abbas, Mohamed Issa

My Fair Lady im 21. Jahrhundert: Hier wird die Story vom hyperintelligenten Lehrer und seiner lernfähigen Schülerin, die er nach seinen Vorstellungen heranbilden will, so richtig aufgepeppt und bietet eine Paraderolle für Christoph Maria Herbst – er ist der zynische Professor. Nilam Farooq hält als seine Studentin nicht nur locker mit, sondern selbstbewusst dagegen und setzt mit ihrer frischen, sympathischen Art eigene Akzente.

Diese intelligente Komödie macht sehr viel Spaß! Gekonnt und mit gutem Timing inszeniert von Sönke Wortmann, bietet “Contra” wunderbar geschliffene Dialoge und eine Art Rhetorik-Grundkurs fürs Publikum. Zusätzlich gibt es durchaus realistische Einblicke in die Abgründe der bundesdeutschen Universitätsszene und ein bisschen Sozialkritik. Ein rundum gelungenes Kinovergnügen.
programmkino

…auch die­ses Mal ist Wortmanns Remake besser als das Original. Die Figur des arroganten Zynikers ist eine Paraderolle für Chris­toph Maria Herbst, der sich mit Nilam Farooq herrlich pointierte Wortgefechte liefert.
Cinema

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Mittwoch
08.12.2022
20.15
Contra Plakat 01 DE 1400
Contra Plakat 01 DE 1400
Kino

Contra

Deutschland, 2020; Regie: Sönke Wortmann (Kleine Haie, Der bewegte Mann, Das Wunder von Bern, Der Vorname); Mit: Christoph Maria Herbst, Nilam Farooq, Hassan Akkouch, Ernst Stötzner, Meriam Abbas, Mohamed Issa

My Fair Lady im 21. Jahrhundert: Hier wird die Story vom hyperintelligenten Lehrer und seiner lernfähigen Schülerin, die er nach seinen Vorstellungen heranbilden will, so richtig aufgepeppt und bietet eine Paraderolle für Christoph Maria Herbst – er ist der zynische Professor. Nilam Farooq hält als seine Studentin nicht nur locker mit, sondern selbstbewusst dagegen und setzt mit ihrer frischen, sympathischen Art eigene Akzente.

Diese intelligente Komödie macht sehr viel Spaß! Gekonnt und mit gutem Timing inszeniert von Sönke Wortmann, bietet “Contra” wunderbar geschliffene Dialoge und eine Art Rhetorik-Grundkurs fürs Publikum. Zusätzlich gibt es durchaus realistische Einblicke in die Abgründe der bundesdeutschen Universitätsszene und ein bisschen Sozialkritik. Ein rundum gelungenes Kinovergnügen.
programmkino

…auch die­ses Mal ist Wortmanns Remake besser als das Original. Die Figur des arroganten Zynikers ist eine Paraderolle für Chris­toph Maria Herbst, der sich mit Nilam Farooq herrlich pointierte Wortgefechte liefert.
Cinema

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Donnerstag
09.12.2021
20.15
online
online
Kino

Online für Anfänger

Frankreich, Belgien, 2019; Regie: Benoît Delépine & Gustave Kervern; Mit: Blanche Gardin, Denis Podalydès, Corinne Masiero, Vincent Lacoste, Benoît Poelvoorde, Michel Houellebecq

Drei Nachbarn aus einer Wohnsiedlung haben sich in den Fallstricken der digitalen Welt verfangen. Gemeinsam beschließen sie, sich dem großen Feind, dem Internet, entgegenzustellen…

Eine durch eine Vielzahl von gelungenen Gags und spielfreudige Darsteller sehr unterhaltsame Satire auf digitale Hörigkeit und die Auswüchse des Online-Konsums.
Filmdienst

…Prompt avancierte das Werk in seiner Heimat zu einem der erfolgreichsten Kinofilme, auf der Berlinale gab es den Bären in Silber.
programmkino.de

Benoît Delépine und Gustave Kervern erzählen in „Delete History“ erneut die Geschichte des kleinen Mannes gegen das böse System – und sparen dabei nicht mit zündender Situationskomik
filmstarts

Preise: Silberner Bär, Berlinale 2020

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Freitag
10.12.2021
20.30 h
schafroth
schafroth
Musikkabarett

Maxi Schafroth »Faszination Bayern«

Nach seinem ersten Soloprogramm „Faszination Allgäu“ setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. ,,Faszination Bayern“ ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben Jahren beim Berühren des elektrischen Weidezauns in Gumpratsried bei Eggisried. ,,Das war bewusstseinserweiternd!“, so Schafroth, der im Rahmen seiner IHK Lehre zum Bankkaufmann auch eine solide Kabarettausbildung genossen hat. Maximilian Schafroth scheute bei der Entwicklung seines neuen Programms keine Mühe und kein Risiko. Er begab sich in durchaus brenzlige Situationen, darunter eine mehrjährige Betriebsspionage bei einer Großbank, ein dreitägiges Praktikum in einer Schwabinger KiTa und die Teilnahme am Seminar Atemtherapie für Führungskräfte. Begleitet wird er auch in „Faszination Bayern“ wieder von Herz und Verstand und vor allem von seinem kongenialen Gitarristen und Hofnachbarn Markus Schalk.


Zu berichten, zu beschreiben gäbe es noch unendlich viel über dieses fabelhafte Kabarett-Programm. Aber es wäre wie das Beschreiben einer Achterbahnfahrt. Dieser Kabarettist, sein Programm, wollen erlebt sein.
Südkurier

TV/Kino: Nockherberg – Fastenredner 2019/2021, Extra 3, Mitternachtsspitzen, Tatort, Wer’s glaubt wird selig, Die letzte Sau

Preise: Bayerischer Kabarettpreis 2017; Das große Kleinkunstfestival 2017, Jury-Preis und Publikumspreis; Prix Pantheon

ausverkauft
Samstag
11.12.2021
20.30.h
philippweber KI
philippweber KI
Kabarett

Philipp Weber mit seinem neuen Programm »KI: Künstliche Idioten!« Der Homo digitalis und seine analogen Affen

Gestern ist das Heute von morgen, richtig. Aber wie schnell ist heute das Morgen von gestern? Der Mensch rast in die Zukunft: Digitalisierung, Gentechnik, Künstliche Intelligenz! Doch wo ist die Zeitmaschine, die saubere Fusionsenergie, das Bier zum Downloaden? Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt – oder befreit? Kommt das „Ende der Arbeit“? Super, dann haben wir endlich Zeit für was Sinnvolles! Aber wann hätte der Mensch jemals was Sinnvolles gemacht, nur weil er dafür Zeit hat? Doch es gibt Hoffnung! Denn in der Zukunft wartet jemand auf Sie: Philipp Weber. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor!


…Denn zu scharfsinnig sind seine Beobachtungen, zu gut gesetzt seine cleveren Pointen, als dass man nur eine einzige verpassen wollte…“
Süddeutsche Zeitung

Es dauert keine fünf Minuten, bis Philipp Weber das Publikum in Hochstimmung versetzt hat. Pausenlos lässt er die Pointen prasseln.
Süddeutsche Zeitung

Wie in einer musikalischen Fuge, feuerte der virtuose Spachkünstler seine Salven ohne Unterbrechung ins Publikum, die mit stürmischen Applauskanonaden beantwortet wurden.
Main-Post

TV: Die Anstalt, Satire-Gipfel, Scheibenwischer, Schlachthof (BR)

Preise: Deutscher Kleinkunstpreis, Salzburger Stier, Deutscher Kabarettpreis, Bayerischer Kabarettpreis

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Ticket kaufen
Sonntag
12.12.2021
20.15
online
online
Kino

Online für Anfänger

Frankreich, Belgien, 2019; Regie: Benoît Delépine & Gustave Kervern; Mit: Blanche Gardin, Denis Podalydès, Corinne Masiero, Vincent Lacoste, Benoît Poelvoorde, Michel Houellebecq

Drei Nachbarn aus einer Wohnsiedlung haben sich in den Fallstricken der digitalen Welt verfangen. Gemeinsam beschließen sie, sich dem großen Feind, dem Internet, entgegenzustellen…

Eine durch eine Vielzahl von gelungenen Gags und spielfreudige Darsteller sehr unterhaltsame Satire auf digitale Hörigkeit und die Auswüchse des Online-Konsums.
Filmdienst

…Prompt avancierte das Werk in seiner Heimat zu einem der erfolgreichsten Kinofilme, auf der Berlinale gab es den Bären in Silber.
programmkino.de

Benoît Delépine und Gustave Kervern erzählen in „Delete History“ erneut die Geschichte des kleinen Mannes gegen das böse System – und sparen dabei nicht mit zündender Situationskomik
filmstarts

Preise: Silberner Bär, Berlinale 2020

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Dienstag
14.12.2021
20.15
online
online
Kino

Online für Anfänger

Frankreich, Belgien, 2019; Regie: Benoît Delépine & Gustave Kervern; Mit: Blanche Gardin, Denis Podalydès, Corinne Masiero, Vincent Lacoste, Benoît Poelvoorde, Michel Houellebecq

Drei Nachbarn aus einer Wohnsiedlung haben sich in den Fallstricken der digitalen Welt verfangen. Gemeinsam beschließen sie, sich dem großen Feind, dem Internet, entgegenzustellen…

Eine durch eine Vielzahl von gelungenen Gags und spielfreudige Darsteller sehr unterhaltsame Satire auf digitale Hörigkeit und die Auswüchse des Online-Konsums.
Filmdienst

…Prompt avancierte das Werk in seiner Heimat zu einem der erfolgreichsten Kinofilme, auf der Berlinale gab es den Bären in Silber.
programmkino.de

Benoît Delépine und Gustave Kervern erzählen in „Delete History“ erneut die Geschichte des kleinen Mannes gegen das böse System – und sparen dabei nicht mit zündender Situationskomik
filmstarts

Preise: Silberner Bär, Berlinale 2020

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Mittwoch
15.12.2021
20.15
online
online
Kino

Online für Anfänger

Frankreich, Belgien, 2019; Regie: Benoît Delépine & Gustave Kervern; Mit: Blanche Gardin, Denis Podalydès, Corinne Masiero, Vincent Lacoste, Benoît Poelvoorde, Michel Houellebecq

Drei Nachbarn aus einer Wohnsiedlung haben sich in den Fallstricken der digitalen Welt verfangen. Gemeinsam beschließen sie, sich dem großen Feind, dem Internet, entgegenzustellen…

Eine durch eine Vielzahl von gelungenen Gags und spielfreudige Darsteller sehr unterhaltsame Satire auf digitale Hörigkeit und die Auswüchse des Online-Konsums.
Filmdienst

…Prompt avancierte das Werk in seiner Heimat zu einem der erfolgreichsten Kinofilme, auf der Berlinale gab es den Bären in Silber.
programmkino.de

Benoît Delépine und Gustave Kervern erzählen in „Delete History“ erneut die Geschichte des kleinen Mannes gegen das böse System – und sparen dabei nicht mit zündender Situationskomik
filmstarts

Preise: Silberner Bär, Berlinale 2020

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Donnerstag
16.12.2021
20.15
A La Carte Plakat
A La Carte Plakat
Kino

À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen

Frankreich, 2021; Regie: Éric Besnard; Mit: Grégory Gadebois, Isabelle Carré, Benjamin Lavernhe, Christian Bouillette

Nach seinem Kinoerfolg „Birnenkuchen mit Lavendel“ erzählt Regisseur Éric Besnard davon, wie das erste Restaurant Frankreichs entstand. Er entführt in die vorrevolutionäre Welt des Jahres 1789 in Frankreich, wo die gepuderten Adeligen noch in Saus und Braus leben und darum buhlen, wer den besten Koch hat und die ausgefallensten Gaumenfreuden kredenzen kann. Als ein Koch es wagt, sowas ordinäres wie Kartoffeln zu präsentieren und dafür vom Hofe gejagt wird, rächt sich dieser, indem er für alle kocht und einen Gastraum eröffnet, wo jeder und jede bedient und mit kulinarischen Delikatessen verwöhnt wird.

Fazit: „À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen“ ist eine filmische Köstlichkeit, die man sich ganz sachte im Munde zergehen lassen möchte – eine wunderschön ausgestattete Verneigung vor Gastronomie, Gastlichkeit und Geselligkeit!
filmstarts

Inszeniert mit geradezu schwelgerischen, Stilleben nachempfundenen Bildern und einer höchst sympathischen Besetzung mit Koch und Köchin, ist der Film selbst, was er zeigt: eine Köstlichkeit. Wem „Birnenkuchen mit Lavendel“ geschmeckt hat, der wird auch „À la carte!“ genießen. Eine Delikatesse von einem Film.
programmkino.de

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Freitag
17.12.2021
20.15
A La Carte Plakat
A La Carte Plakat
Kino

À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen

Frankreich, 2021; Regie: Éric Besnard; Mit: Grégory Gadebois, Isabelle Carré, Benjamin Lavernhe, Christian Bouillette

Nach seinem Kinoerfolg „Birnenkuchen mit Lavendel“ erzählt Regisseur Éric Besnard davon, wie das erste Restaurant Frankreichs entstand. Er entführt in die vorrevolutionäre Welt des Jahres 1789 in Frankreich, wo die gepuderten Adeligen noch in Saus und Braus leben und darum buhlen, wer den besten Koch hat und die ausgefallensten Gaumenfreuden kredenzen kann. Als ein Koch es wagt, sowas ordinäres wie Kartoffeln zu präsentieren und dafür vom Hofe gejagt wird, rächt sich dieser, indem er für alle kocht und einen Gastraum eröffnet, wo jeder und jede bedient und mit kulinarischen Delikatessen verwöhnt wird.

Fazit: „À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen“ ist eine filmische Köstlichkeit, die man sich ganz sachte im Munde zergehen lassen möchte – eine wunderschön ausgestattete Verneigung vor Gastronomie, Gastlichkeit und Geselligkeit!
filmstarts

Inszeniert mit geradezu schwelgerischen, Stilleben nachempfundenen Bildern und einer höchst sympathischen Besetzung mit Koch und Köchin, ist der Film selbst, was er zeigt: eine Köstlichkeit. Wem „Birnenkuchen mit Lavendel“ geschmeckt hat, der wird auch „À la carte!“ genießen. Eine Delikatesse von einem Film.
programmkino.de

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Samstag
18.12.2021
20.15
A La Carte Plakat
A La Carte Plakat
Kino

À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen

Frankreich, 2021; Regie: Éric Besnard; Mit: Grégory Gadebois, Isabelle Carré, Benjamin Lavernhe, Christian Bouillette

Nach seinem Kinoerfolg „Birnenkuchen mit Lavendel“ erzählt Regisseur Éric Besnard davon, wie das erste Restaurant Frankreichs entstand. Er entführt in die vorrevolutionäre Welt des Jahres 1789 in Frankreich, wo die gepuderten Adeligen noch in Saus und Braus leben und darum buhlen, wer den besten Koch hat und die ausgefallensten Gaumenfreuden kredenzen kann. Als ein Koch es wagt, sowas ordinäres wie Kartoffeln zu präsentieren und dafür vom Hofe gejagt wird, rächt sich dieser, indem er für alle kocht und einen Gastraum eröffnet, wo jeder und jede bedient und mit kulinarischen Delikatessen verwöhnt wird.

Fazit: „À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen“ ist eine filmische Köstlichkeit, die man sich ganz sachte im Munde zergehen lassen möchte – eine wunderschön ausgestattete Verneigung vor Gastronomie, Gastlichkeit und Geselligkeit!
filmstarts

Inszeniert mit geradezu schwelgerischen, Stilleben nachempfundenen Bildern und einer höchst sympathischen Besetzung mit Koch und Köchin, ist der Film selbst, was er zeigt: eine Köstlichkeit. Wem „Birnenkuchen mit Lavendel“ geschmeckt hat, der wird auch „À la carte!“ genießen. Eine Delikatesse von einem Film.
programmkino.de

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Sonntag
19.12.2021
20.15
A La Carte Plakat
A La Carte Plakat
Kino

À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen

Frankreich, 2021; Regie: Éric Besnard; Mit: Grégory Gadebois, Isabelle Carré, Benjamin Lavernhe, Christian Bouillette

Nach seinem Kinoerfolg „Birnenkuchen mit Lavendel“ erzählt Regisseur Éric Besnard davon, wie das erste Restaurant Frankreichs entstand. Er entführt in die vorrevolutionäre Welt des Jahres 1789 in Frankreich, wo die gepuderten Adeligen noch in Saus und Braus leben und darum buhlen, wer den besten Koch hat und die ausgefallensten Gaumenfreuden kredenzen kann. Als ein Koch es wagt, sowas ordinäres wie Kartoffeln zu präsentieren und dafür vom Hofe gejagt wird, rächt sich dieser, indem er für alle kocht und einen Gastraum eröffnet, wo jeder und jede bedient und mit kulinarischen Delikatessen verwöhnt wird.

Fazit: „À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen“ ist eine filmische Köstlichkeit, die man sich ganz sachte im Munde zergehen lassen möchte – eine wunderschön ausgestattete Verneigung vor Gastronomie, Gastlichkeit und Geselligkeit!
filmstarts

Inszeniert mit geradezu schwelgerischen, Stilleben nachempfundenen Bildern und einer höchst sympathischen Besetzung mit Koch und Köchin, ist der Film selbst, was er zeigt: eine Köstlichkeit. Wem „Birnenkuchen mit Lavendel“ geschmeckt hat, der wird auch „À la carte!“ genießen. Eine Delikatesse von einem Film.
programmkino.de

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich
Ticket reservieren
Dienstag
28.12.2021
20.30 h
hiss
hiss
Musik

HISS – 25 Jahre Polka’n’Roll

Im Jahre 1995 traten Österreich, Schweden und Finnland der EU bei, wurde Jacques Chirac französischer Staatspräsident und Borussia Dortmund nach 32 Jahren wieder Deutscher Meister. Rory Gallagher und Konrad Zuse starben, die DVD wurde erfunden, man trug bauchfrei und das schöne Lied »Max Don‘t Have Sex With Your Ex« war in den deutschen Charts.

Viele der erwähnten Ereignisse sind inzwischen in Vergessenheit geraten, Moden kamen und gingen, Erfindungen wurden obsolet. Das Jahr 1995 bleibt uns aber in Erinnerung, war es doch das Gründungsjahr der Kapelle HISS.

Seither sind sie zu Wasser, zu Lande und in der Luft unterwegs, haben 2487 Konzerte gespielt und 8 Platten aufgenommen, traten in zahllosen Fernsehsendungen auf, wurden mit Preisen überhäuft, haben Kritiker überzeugt und Tausende Fans gewonnen.

Seither ziehen diese Teufelskerle trotz aller Hindernisse und Gefahren ungerührt um die Welt, um uns ihre Mischung aus Folk und Ska, aus Walzer und Blues, aus Polka und Roll nahezubringen. Mag ihnen die Zeit auch die eine oder andere Furche in die Gesichter gezogen haben, ihre Musik ist noch immer frisch, ihre Auftritte sind noch immer voller Kraft und ihre Texte eine Liebeserklärung an den Humor und das Leben.

Im Jubiläumsjahr bringen uns HISS einen Querschnitt durch 25 Jahre ihres Schaffens, Bewährtes und Neues, Tanzbares und Nachdenkliches, Leises und Lautes, Langsames, Schnelles und sehr Schnelles.

„Die Band baut spielerisch und ungezwungen irische und arabische Melodien ein, würzt die Polka mit Country, Latin, Walzer und Blues.“


„Zum Bandimage von Outlaws und Vagabunden gesellen sich die rabenschwarzen, ironisch-zynischen Texte der Songs.“


„Ein ausgefuchstes Weltmusikkonzept voller Tempo und permanenter Liebeserklärungen – an die Frauen, den Humor, das Leben.“


„Eine beseelte Melange aus Karpaten-Rock, Böhmen-Polka und mexikanischen Fiesta-Grooves voller corazón und sentimiento.“


Stefan Hiss: Akkordeon, Gesang; Michael Roth: Mundharmonika; Thomas Grollmus: Gitarren, Mandoline; Volker Schuh: Bass; Bernd Öhlenschläger: Schlagzeug


Preise: ”Creole” (Preis für Deutsche Weltmusik), ”Deutsche Ruth”(Preis für Folk und Weltmusik)

Januar 2022

Samstag
08.01.2022
20.30 h
paetz
paetz
Kabarett

Holger Paetz »So schön war’s noch selten« der satirische Jahresrückblick

Am Ende eines jeden Jahres stellt man sich die bange Frage: Was war nur wieder alles los? Wie soll man sich diese Informationsflut bloß merken? Schließlich will man mitreden können.
Holger Paetz hat die „Highlights“ des Jahres 2021 gesammelt und präsentiert sie in seiner unwiderstehlichen Ein-Mann-Jahresrückblick-Show „So schön war´s noch selten!“ – Eine kabarettistische Berg- und Talfahrt durch die vergangenen 12 Monate.
Der Schwabinger Kunstpreisträger räsoniert über Politisches und Alltägliches, defloriert Tabus und zerstückelt brisante Themen nachhaltig. Blitzgescheit und anspruchsvoll treibt er seine rasanten Wortspiele auf die Spitze. So schön schwarz hat man das vergangene Jahr wohl noch kaum erlebt.

Holger Paetz ist so etwas wie der personifizierte Gegenentwurf zur grassierenden Comedy-welle. Klug, pointiert, nie unter Niveau, sprachlich brillant.
Main-Echo

Fein gemeißelte Sätze, abstruse Wortungetüme und spitze Pointen.
Passauer Neue Presse

Er ist nicht nur selbstironischer Paetz-Darsteller, Gewinner des Salzburger Stier, sondern er ist, schlicht und ergreifend, ein sprachvirtuoser, extraordinärer Literat, wenn nicht Poet.
Neue Zürcher Zeitung

Holger Paetz nölt wie die, die er da seziert, aber er liebt seine Muttersprache und scheint die Wörter, mit denen er seine präzisen Beobachtungen auf den Punkt bringt, genüsslich zu schmecken, bevor er sie ausspricht.
Süddeutsche Zeitung

Sein Programm ist klassisches Kabarett, …und in seiner Physiognomie gemahnt er mit seinem übergroßen Insektenkopf und den permanent Luft greifenden Spinnenfingern an Karl Valentin.
Main-Echo

TV: Münchner Nockherberg-Singspiel (Autor und Westerwelle-Double, Gelegentlich auch Double der Charles-Gattin und Vize-Queen Camilla), Ottis Schlachthof, Mitternachtsspitzen, Scheibenwischer

Preise: Salzburger Stier, Schwabinger Kunstpreis 2013, Kabarettpreis der Stadt München, AZ-Stern der Woche

Freitag
21.01.2022
20.30 h
miller
miller
Kabarett

Rolf Miller »Obacht Miller«

Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viert im Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt – trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. „Me, myself and I“ – wo ist das Problem, ich bin mir genug – aber damit reicht es jetzt endlich noch lange nicht: OBACHT MILLER – das neue Programm von Rolf Miller.

Das Halbsatz-Phänomen zeigt uns erneut, dass wir nicht alles glauben dürfen, was wir denken….„Ball flach halten, kein Problem…ganz ruhig, „alles schlimmer äh… wie sich‘s anhört…“ wie immer weiß Miller nicht, was er sagt, und meint es genauso, denn wenn gesicherte Ahnungen in spritzwasserdichte Tatsachen münden, wer erliegt da nicht Millers Charme. Eben. Und das Ganze auch noch besser wie in echt, als ob Gerhard Polt im Audi A6 neben ihm sitzt.

Rolf Millers Figur kann einfach nicht anders: garantiert oft erreicht und nie kopiert. Und bleibt dabei einzigartig wie sie ist, versprochen. – Keine Sorge. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie in ihrem Kampfanzug, und atmen Sie locker aus der Hose – in die Tüte.

Und der Satiriker lässt wie immer nichts aus: die Notwendigkeit eines Atomkrieges, das unerlässliche Selfie beim Autobahngaffen, „äh, jaaaa, wieso denn nicht?“ – oder Jogis Jungs nach der Putin-WM. Und natürlich wie immer die „fleischfressende Freisprechanlage“ (so nennt Achim vorsichtig Millers Ex).
Sie: „Und was ist wenn ich morgen sterbe?“ Er: „Freitag.“ Dabei fährt er weiter Cabrio durch die Welt, überzeugt im Diesel, denn Diesel ist Lebensgefühl.

Trefflicher als ein Fan auf Facebook: „Was für ein sinnfreies Gestammel, krank, genial“ kann man es nicht formulieren. Millers Humor geht nach wie vor von hinten durch die Brust, nach dem Prinzip des großen Philosophen Bobby Robbson: „Wir haben den Gegner nicht unterschätzt, wie haben nur nicht geglaubt, dass er so gut ist.“

Mit „OBACHT MILLER“ gelingt es Miller im vierten Programm seiner namenlosen Figur endlich einen Namen zu geben. Sie haben dafür freie Auswahl, denn Sie kennen garantiert in ihrem Umfeld einen solchen Freelancer der Ignoranz, und da hilft dann halt wieder nur ein ironisches: eiwanfrei.

Vom Ding her ist „Obacht Miller“ einmal mehr „einwandfrei“.
Oberhessische Presse

Miller spielt mit dem, was Volkes Mund entweicht, und treibt durch eine Art eingeschränkten Bewusstseinsstrom, von Thema zu Thema springend und einmal Gestreiftes immer wieder aufgreifend. Dabei setzt er die Absurditäten so präzise, wie es sonst nur Helge Schneider kann.
Stuttgarter Nachrichten

Spaß zwischen Realität und Wirklichkeit.
Südkurier

Ein virtuoser Wortverdreher … Rolf Miller begeistert mit seinen Sprüchen.
Augsburger Allgemeine

TV: Die Anstalt, Asül für alle, Tagesthemen, Satire Gipfel, Mitternachtsspitzen, Spätschicht
Preise: Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis, Bayerischer Kabarettpreis

Weitere Infos gibt es hier: rolfmiller.de

Samstag
22.01.2022
20.30
schafroth
schafroth
Musikkabarett

Maxi Schafroth ”Faszination Bayern”

Nach seinem ersten Soloprogramm „Faszination Allgäu“ setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. ,,Faszination Bayern“ ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben Jahren beim Berühren des elektrischen Weidezauns in Gumpratsried bei Eggisried. ,,Das war bewusstseinserweiternd!“, so Schafroth, der im Rahmen seiner IHK Lehre zum Bankkaufmann auch eine solide Kabarettausbildung genossen hat. Maximilian Schafroth scheute bei der Entwicklung seines neuen Programms keine Mühe und kein Risiko. Er begab sich in durchaus brenzlige Situationen, darunter eine mehrjährige Betriebsspionage bei einer Großbank, ein dreitägiges Praktikum in einer Schwabinger KiTa und die Teilnahme am Seminar Atemtherapie für Führungskräfte. Begleitet wird er auch in „Faszination Bayern“ wieder von Herz und Verstand und vor allem von seinem kongenialen Gitarristen und Hofnachbarn Markus Schalk.


Zu berichten, zu beschreiben gäbe es noch unendlich viel über dieses fabelhafte Kabarett-Programm. Aber es wäre wie das Beschreiben einer Achterbahnfahrt. Dieser Kabarettist, sein Programm, wollen erlebt sein.
Südkurier

TV/Kino: Nockherberg – Fastenredner 2019/2021, Extra 3, Mitternachtsspitzen, Tatort, Wer’s glaubt wird selig, Die letzte Sau

Preise: Bayerischer Kabarettpreis 2017; Das große Kleinkunstfestival 2017, Jury-Preis und Publikumspreis; Prix Pantheon

Freitag
28.01.2022
20.30 h
bauer
bauer
Kabarett

Stephan Bauer »Ehepaare kommen in den Himmel – in der Hölle waren sie schon«

Frauen brauchen Männer und umgekehrt! Eigentlich eine Binsenweisheit. Doch wenn die Frau den Rasen mäht und der Mann sie mit Sonnenschirm begleitet, ist irgendwas nicht richtig. Aller Geschlechtergerechtigkeit zum Trotz sehnt sich auch die moderne Frau nach positiver Männlichkeit. Aber ohne primitives Macho-Getue à la „kannst Du mit Deinen kalten Füßen mal mein Bier kühlen“, sondern mit männlicher Klarheit, Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude. Männer stehen heute dagegen morgens im Bad und denken: „Unterhose richtigrum angezogen –Tagesziel erreicht.“
“Wie haben sich doch die Zeiten geändert. Früher hatten wir keinen Sex vor der Ehe, heute keinen Sex in der Ehe. Kann man die Uhr nochmal zurückdrehen? Wie kommen wir zu mehr Zweisamkeit? Brauche ich dafür einen Helm?
Vieles ist durcheinander geraten in unseren Tagen, kein Stein steht mehr auf dem anderen. Früher waren die Leute smart und die Telefone blöd, heute ist es umgekehrt. Man denkt:„Herr lass ́Hirn vom Himmel fallen. Oder Steine. Hauptsache, Du triffst.“
Stephan Bauers neues Programm ist ein Lichtblick. Die aberwitzige Rettung vor falschen Genderidealen, überzogenen Glücksvorstellungen und Orientierungsverlust, den die Moderne heute mit im Gepäck hat. Ein Mikrofon, ein Barhocker und zwei Stunden Pointen Schlag auf Schlag.

Samstag
29.01.2022
20.30 h
Jan van Wedye
Jan van Wedye
Stand up Comedy

Jan van Weyde ”Große Klappe die Erste”

Jan van Weyde ist ein Stand-Up Comedian und Synchronsprecher aus Köln. Er lebt sozusagen vonErsprochenem. Eigentlich begann seine Karriere als Schauspieler. Eigentlich. Dieses Wort begleitetsehr viele Schauspieler, die aber EIGENTLICH Kellner, Taxifahrer oder Facility-Manager sind – das sind „eigentlich“ Hausmeister, klingt aber besser.

EIGENTLICH wollte Jan aber etwas ganz anderes, nämlich in der Königsdisziplin antreten. Er wollte auf die Stand-Up Bühnen dieser Welt. Und das kann Jan – Ein Mann, ein Mikro. Er begeistert das Publikum mit seiner authentisch-unaufgeregten Art und einem großartigen Slapstick-Talent! Sein Programm umfasst den ganzen Wahnsinn, mit dem ein Familienvater zu kämpfen hat, der miteinem Beruf „in den Medien“ seine Familie zu ernähren versucht. Ob als Werbegesicht, auf der Bühneoder Tonstudio – oder eben in der Rolle seines Lebens: als Papa. Zwischen Kunst und Kommerz,Klamauk und Kind – seine große Klappe ist seine größte Waffe. Hätte er diese nur nicht weitervererbt.

Weltklasse wie er aus dem Synchronsprecher Nähkästchen plauderte!
Kölner Stadtanzeiger

Jan van Weyde ist für mich eines der größten neuen Talente auf den Stand-Up Bühnen der Republik. Authentisch und unfassbar lustig!
Carolin Kebekus

Aus dem Leben gegriffen und sauwitzig!
Max Giermann

TV: Gastgeber seiner eigenen Comedyshow „Kneipengelächter mit Jan van Weyde“ und emigriert dafür regelmäßig die verbotene Stadt Düsseldorf, NightWash, Quatsch Comedy Club

Authentisch, unaufgeregt, mit großem Stimm- und Slapstick-Talent überzeugte der Kölner Comedian Publikum und Jury. Ob über die Fallstricke des Familienwahnsinns oder über die Absurdität so mancher Synchronstimme, Jan van Weyde eröffnete das grandiose Finale und blieb dem Publikum nachhaltig im Gedächtnis.
Laudatio zum Hamburger Comedy Pokal 2020

Preise: Hamburger Comedy Pokal 2020, erster Platz bei Frischfleisch Comedy, Hamburger Comedy Slam, Stuttgarter Comedy Clash

Februar 2022

Freitag
04.02.2022
20.30
Koczwara
Koczwara
Kabarett

Werner Koczwara mit seinem neuen Programm”Mein Schaden hat kein Gehirn genommen“

Kabarett über Hirnforschung und Humor

Was weißt Du über dein Hirn? Sehr wenig!
Was weiß dein Hirn über dich? Absolut alles!

Das ist der Ausgangspunkt von Werner Koczwaras neuem Programm: Kabarett über das Hirn, unser einerseits geniales und gleichzeitig komplett idiotisches Zentralorgan. Denn es läßt uns Roboter zum Mars fliegen aber währenddessen stehen wir im Keller rum und haben vergessen, weshalb wir dort hingegangen sind.

So geht das nicht weiter. Die Evolution hat 300 Millionen Jahre gebraucht, um das Hirn zu entwickeln, doch wenn wir abends vor dem Fernseher hocken, kommen starke Zweifel, ob dieser Aufwand sich wirklich gelohnt hat.

Wagen wir also einmal einen komplett neuen Blick auf unser Hirn: warum begeistert es uns ständig für neue Diäten, und hinterher sind wir meistens dicker?

Wir müssen uns also dringend mit unserem Hirn beschäftigen. Große Teile von ihm sitzen noch frierend in der Steinzeithöhle und jetzt soll es plötzlich die Erderwärmung verhindern.

Schauen wir uns das Hirn also einfach mal an. Werner Koczwara tut es:
Gründlich.
Detailliert.
Pointiert.

Ein Satiriker der Extraklasse. Mit trockenem Sprachwitz, hochkarätiger Ironie und tiefschwarzen Pointen.
Bonner Nachrichten

…die Pointen sitzen. Die Witze produziert Koczwara locker am laufenden Band — es ist ein Genuss, ihm auf seinen Gedankenreisen zu folgen.
Erlanger Nachrichten

Er versteht sein Handwerk, die Satire, und das hat ihm schon etliche Kabarettpreise und bundesweiten Bühnen- und Medienruhm eingebracht.
report

…, zündet das Raketentriebwerk des Wortwitzes, dass die zielgenauen Pointen nur so herunterprasseln.
Gmünder Tagespost

TV. Spätschicht, Scheibenwischer, Autor der Harald Schmidt Show, Wetten dass?

Preise: Hauptpreisträger Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2017, Salzburger Stier, Silberne Rose von Monaco (Europäischer Hörfunksatirepreis)

Euro 22,- VVK + VVK-Geb. / Euro 22,- AK

Freitag
11.02.2022
20.30
wopp1
wopp1
Kabarett

Timo Wopp Ultimo – Die Jubiläumstour

Nach zehn Jahren körperbetonter Kabarettarbeit zieht Timo Wopp in die vorerst letzte Schlacht um seine humoristische Daseinsberechtigung. ULTIMO ist nicht nur eine auf die Bühne gebrachte Work-Hard-Play-Hard-Show,sondern auch ein tiefes Eintauchen in seine bisherigen Programme „Passion – Wer lachen will muss leiden“, „Moral – Eine Laune der Kultur“ und „Auf der Suche nach dem verlorenen Witz“. Der Geisterfahrer auf deutschen Humorautobahnen, der Businesskasper der Comedy, der Jonglierheinz des Kabaretts wird sein Publikum in Grund und Boden und sich selbst um Kopf und Kragen coachen, nur um sich kurz vor knapp am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen, den er sich selbst zuvor geschaffen hat. Als letztes Mittel der Wahl wird er sicherlich auch wieder kräftig was in die Luft werfen. Ist ja schließlich Jubiläumstour.

Umwerfend komisch und ganz großes Kabarett.
Bonner Generalanzeiger

Lange hat man keinen mehr gesehen, der ein Publikum so geschickt, bissig und witzig um den Finger wickeln kann.
Süddeutsche Zeitung

Hochgeschwindig-keitskabarett mit einem intellektuell furiosem Finale. Tiefe Verbeugung. Atemlos. Neue Presse Hannover

TV: heute-show, Die Anstalt, Markus Lanz, Satiregipfel, Spätschicht, NDR Talkshow, 3sat Zeltfestival
Pufpaffs Happy Hour, Schlachthof (BR)

Preise: St.Ingberter Pfanne (Jury- und Publikumspreis), Stuttgarter Besen, „Spezialist“

März 2022

Samstag
12.03.2022
20.30
gankino
gankino
Musikkabarett

Gankino Circus ”Irrsinn und Idyll“

„Anarchisch, verrückt, brillant“, so beschreibt die Süddeutsche Zeitung ein Konzert von Gankino Circus. Aber was heißt schon Konzert? Ein Auftritt der vier Musiker ist weniger ein Konzert als vielmehr ein weltmusikalisches Schauspiel, ein kabarettistisches Spektakel, eine subkulturelle Sensation! Irrsinn & Idyll zeigt die volle musikalische und charakterliche Bandbreite der vier Dietenhöfner Wunderknaben und lässt gleichzeitig den Wahnsinn hinter der fränkischen Dorfidylle hervorschimmern. Ein Abend voller fränkischer Hochkultur, bulgarischer Balkanrhythmen und heißer Trommelsoli. Gute Witze, schlechte Witze, Striptease und Hits.

Anarchisch, verrückt, brillant.
Süddeutsche Zeitung

Ein wahres Feuerwerk an virtuoser Genialität! Eine gigantische Show, die ihresgleichen sucht!
Südkurier

Ein kabarettistisches Spektakel der Extraklasse!
Augsburger Allgemeine

Ist es Weltmusik, Volksmusik, Musikkabarett oder Zirkus? Von allem ein bisschen. Ihre Musik geht ans Herz und in die Beine, ihr schwarzer Humor hat Biss. Gankino Circus sind hervorragende Geschichtenerzähler und Musiker in einem. Und deswegen ein wahrhaft bravouröser Weltmusikexport aus Deutschland.
Jurybegründung für den Weltmusikpreis Creole Bayern 2019

Preise: Deutscher Weltmusikpreis RUTH, Weltmusikpreis Creole Bayern

April 2022

samstag
23.04.2022
20.30
frei
frei
Comedy

Alain Frei mit seinem neuen Programm ”Grenzenlos”

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up Comedy Show zurück und stellt sich die Frage „Was darf Humor?“ Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian mischt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm begibt sich Alain Frei auf die Mission alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen wir über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

Mit viel Charme und immer einer Spur Selbstironie ist Alain Frei ganz nah am Zeitgeschehen und am Publikum dran. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben hat er sich zur Aufgabe gemacht.

Der Gewinner zahlreicher Comedypreise nimmt Sie mit auf eine rasante Reise durch den Wahnsinn unseres Alltags – mit viel Humor, Spontanität und immer einem Augenzwinkern.

Niemand versteht es so mit seinem Publikum zu spielen und eins zu werden wie Alain Frei. Er schickt mit seiner Leichtigkeit eine um die andere Lachsalve durch die Reihen, erzählt Geschichten aus seinem Leben und bricht eine Lanze für alle, die anders sind.

(Dortmund, Wichern)

TV: Nuhr im Ersten, Spätschicht, Schlachthof (BR), Vereinsheim Schwabing, nuhr ab 18

Preise: NDR Comedy Contest 2015, Böblinger Mechthild, Publikumspreis Tuttlinger Krähe

Ausgezeichnetes Kino-Programm

Seit vielen Jahren planen wir mit Begeisterung ein vielseitiges und spannendes Film-Programm

Group 139

Die Mischung macht’s

Mit großem Interesse verfolgen wir die Neuerscheinungen der Kino-Welt und wählen Filme aus, die vielversprechend für unser Programm sind.

Ungewöhnliche Geschichten, spannende künstlerische Gestaltung wecken unsere cineastische Leidenschaft. Unser Programm wurde wiederholt ausgezeichnet.

»I think cinema, movies, and magic have always been closely associated. The very earliest people who made film were magicians.«

Francis Ford Coppola

Feste feiern

Sie haben Grund zu feiern? Das ist wunderbar!

Damit Ihr Fest ein unvergessliches Erlebnis für Sie und Ihre Gäste wird, kümmern wir uns um die Location: wir decken die Tische festlich ein und kochen ein feines Menü nach Ihren Wünschen. Unser freundlicher Service verwöhnt Ihre Gäste.

Group 147

Feiern im Theaterstadel

Hier können Sie Ihr Fest unbeschwert genießen – und das Aufräumen hinterher nehmen wir Ihnen auch noch ab. Frau Berchtold berät Sie gern bei der Planung Ihres Festes, Sie erreichen sie unter der Telefonnummer: 07544 / 7 22 89 oder mit dem Kontaktformular.