Theaterstadel

Der Theaterstadel am Gehrenberg bietet ein vielfältiges Programm: Kleinkunst, Kabarett, Konzerte und Programmkino bereichern die lebendige Kulturlandschaft des Bodenseeraums.

Kontakt

Telefon: 07544/72289
Email: info@gehrenberg.de

Programm

Hier gibt es eine Übersicht über die Veranstaltungen im Theaterstadel. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Soweit nicht anders angegeben ist die Saalöffnung um 19.00 Uhr.

Karten für die Veranstaltungen können bei uns im Restaurant erworben werden oder online (Button „Ticket kaufen“; hier werden sie zu einem Ticketservice weitergeleitet.)

Beim Kino gilt: Eintritt 7,- Euro; Essen kann bis 19.30 bestellt werden. (Nach 19.30 Uhr kann beim Kino kein Essen mehr bestellt werden)

Mai 2024

Samstag
25.05.2024
20.15
zopf
zopf
Kino

Der Zopf

Frankreich, Italien, Kanada, 2023; Regie: Laetitia Colombani; Mit: Mia Maelzer, Fotinì Peluso, Kim Raver

Laetitia Colombani hat mit „Der Zopf“ ihren eigenen Roman aus dem Jahr 2017 verfilmt. Sie erzählt die Geschichte dreier Frauen – einer in Indien, einer in Italien, einer in Kanada –, deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnten, die aber etwas verbindet.

Die schwungvolle Romanadaption verknüpft die drei Erzählstränge mit einem flotten Rhythmus und überzeugt als Hommage an den Mut der Frauen, mit soliden Darstellerleistungen und präzisen Milieuschilderungen.
Filmdienst

Es kann für Colombani nicht leicht gewesen sein, ihren Roman auf die Erzählform eines Films mit zwei Stunden Laufzeit zu kondensieren, aber man hat nie das Gefühl, dass etwas fehlt.
programmkino

Colombani erzählt selbstsicher und mitreißend
programmkino

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Sonntag
26.05.2024
20.15
zopf
zopf
Kino

Der Zopf

Frankreich, Italien, Kanada, 2023; Regie: Laetitia Colombani; Mit: Mia Maelzer, Fotinì Peluso, Kim Raver

Laetitia Colombani hat mit „Der Zopf“ ihren eigenen Roman aus dem Jahr 2017 verfilmt. Sie erzählt die Geschichte dreier Frauen – einer in Indien, einer in Italien, einer in Kanada –, deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnten, die aber etwas verbindet.

Die schwungvolle Romanadaption verknüpft die drei Erzählstränge mit einem flotten Rhythmus und überzeugt als Hommage an den Mut der Frauen, mit soliden Darstellerleistungen und präzisen Milieuschilderungen.
Filmdienst

Es kann für Colombani nicht leicht gewesen sein, ihren Roman auf die Erzählform eines Films mit zwei Stunden Laufzeit zu kondensieren, aber man hat nie das Gefühl, dass etwas fehlt.
programmkino

Colombani erzählt selbstsicher und mitreißend
programmkino

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Mittwoch
29.05.2024
20.15
zopf
zopf
Kino

Der Zopf

Frankreich, Italien, Kanada, 2023; Regie: Laetitia Colombani; Mit: Mia Maelzer, Fotinì Peluso, Kim Raver

Laetitia Colombani hat mit „Der Zopf“ ihren eigenen Roman aus dem Jahr 2017 verfilmt. Sie erzählt die Geschichte dreier Frauen – einer in Indien, einer in Italien, einer in Kanada –, deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnten, die aber etwas verbindet.

Die schwungvolle Romanadaption verknüpft die drei Erzählstränge mit einem flotten Rhythmus und überzeugt als Hommage an den Mut der Frauen, mit soliden Darstellerleistungen und präzisen Milieuschilderungen.
Filmdienst

Es kann für Colombani nicht leicht gewesen sein, ihren Roman auf die Erzählform eines Films mit zwei Stunden Laufzeit zu kondensieren, aber man hat nie das Gefühl, dass etwas fehlt.
programmkino

Colombani erzählt selbstsicher und mitreißend
programmkino

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Donnerstag
30.05.2024
20.15
Kino

Es sind die kleinen Dinge

Frankreich, 2023; Regie: Mélanie Auffret; Mit: Michel Blanc, Julia Piaton, Lionel Abelanski

Mit ihren Verpflichtungen als Lehrerin und Bürgermeisterin einer 400-Seelen-Gemeinde im Herzen der Bretagne ist Alice voll ausgelastet. Als ausgerechnet der eigenwillige Émile beschließt, mit 65 Jahren noch lesen und schreiben zu lernen, und sich in Alices Klasse setzt, ist sie mehr als gefordert. Doch es kommt noch schlimmer…

Auffrets Komödie, …ist mit Gags und humoristischen Einfällen gespickt. Getragen wird die kurzweilige Dorfchronik von einem spielfreudigen Ensemble. Wie zwischen ihren beiden Figuren, dem Griesgram und der Altruistin, trotz großer Unterschiede allmählich eine freundschaftliche Zuneigung und gemeinnützige Kameradschaft entsteht, ist ebenso prägnant wie leidenschaftlich gespielt.
Filmdienst

Die Komödie um ein Dörfchen in der Bretagne und seine originellen Bewohner ist pures Aufheiterungs- und Wohlfühlkino. Dazu spielt mit Michel Blanc einer der großen Stars der französischen Komikerriege eine der Hauptrollen.
programmkino.de

Die Regisseurin hat für ihr intelligentes und bei allen Emotionen kitschfreies Drehbuch einen tollen Cast gefunden, und es gelingt ihr scheinbar mühelos, die vielen unterschiedlichen Charaktere ernst zu nehmen und dabei besonders den alltäglichen Wahnsinn in Gestalt von Situationskomik herauszustellen.
filmstarts

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Freitag
31.05.2024
20.15
Kino

Es sind die kleinen Dinge

Frankreich, 2023; Regie: Mélanie Auffret; Mit: Michel Blanc, Julia Piaton, Lionel Abelanski

Mit ihren Verpflichtungen als Lehrerin und Bürgermeisterin einer 400-Seelen-Gemeinde im Herzen der Bretagne ist Alice voll ausgelastet. Als ausgerechnet der eigenwillige Émile beschließt, mit 65 Jahren noch lesen und schreiben zu lernen, und sich in Alices Klasse setzt, ist sie mehr als gefordert. Doch es kommt noch schlimmer…

Auffrets Komödie, …ist mit Gags und humoristischen Einfällen gespickt. Getragen wird die kurzweilige Dorfchronik von einem spielfreudigen Ensemble. Wie zwischen ihren beiden Figuren, dem Griesgram und der Altruistin, trotz großer Unterschiede allmählich eine freundschaftliche Zuneigung und gemeinnützige Kameradschaft entsteht, ist ebenso prägnant wie leidenschaftlich gespielt.
Filmdienst

Die Komödie um ein Dörfchen in der Bretagne und seine originellen Bewohner ist pures Aufheiterungs- und Wohlfühlkino. Dazu spielt mit Michel Blanc einer der großen Stars der französischen Komikerriege eine der Hauptrollen.
programmkino.de

Die Regisseurin hat für ihr intelligentes und bei allen Emotionen kitschfreies Drehbuch einen tollen Cast gefunden, und es gelingt ihr scheinbar mühelos, die vielen unterschiedlichen Charaktere ernst zu nehmen und dabei besonders den alltäglichen Wahnsinn in Gestalt von Situationskomik herauszustellen.
filmstarts

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren

Juni 2024

Samstag
01.06.2024
20.15
Kino

Es sind die kleinen Dinge

Frankreich, 2023; Regie: Mélanie Auffret; Mit: Michel Blanc, Julia Piaton, Lionel Abelanski

Mit ihren Verpflichtungen als Lehrerin und Bürgermeisterin einer 400-Seelen-Gemeinde im Herzen der Bretagne ist Alice voll ausgelastet. Als ausgerechnet der eigenwillige Émile beschließt, mit 65 Jahren noch lesen und schreiben zu lernen, und sich in Alices Klasse setzt, ist sie mehr als gefordert. Doch es kommt noch schlimmer…

Auffrets Komödie, …ist mit Gags und humoristischen Einfällen gespickt. Getragen wird die kurzweilige Dorfchronik von einem spielfreudigen Ensemble. Wie zwischen ihren beiden Figuren, dem Griesgram und der Altruistin, trotz großer Unterschiede allmählich eine freundschaftliche Zuneigung und gemeinnützige Kameradschaft entsteht, ist ebenso prägnant wie leidenschaftlich gespielt.
Filmdienst

Die Komödie um ein Dörfchen in der Bretagne und seine originellen Bewohner ist pures Aufheiterungs- und Wohlfühlkino. Dazu spielt mit Michel Blanc einer der großen Stars der französischen Komikerriege eine der Hauptrollen.
programmkino.de

Die Regisseurin hat für ihr intelligentes und bei allen Emotionen kitschfreies Drehbuch einen tollen Cast gefunden, und es gelingt ihr scheinbar mühelos, die vielen unterschiedlichen Charaktere ernst zu nehmen und dabei besonders den alltäglichen Wahnsinn in Gestalt von Situationskomik herauszustellen.
filmstarts

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Sonntag
02.06.2024
20.15
Kino

Es sind die kleinen Dinge

Frankreich, 2023; Regie: Mélanie Auffret; Mit: Michel Blanc, Julia Piaton, Lionel Abelanski

Mit ihren Verpflichtungen als Lehrerin und Bürgermeisterin einer 400-Seelen-Gemeinde im Herzen der Bretagne ist Alice voll ausgelastet. Als ausgerechnet der eigenwillige Émile beschließt, mit 65 Jahren noch lesen und schreiben zu lernen, und sich in Alices Klasse setzt, ist sie mehr als gefordert. Doch es kommt noch schlimmer…

Auffrets Komödie, …ist mit Gags und humoristischen Einfällen gespickt. Getragen wird die kurzweilige Dorfchronik von einem spielfreudigen Ensemble. Wie zwischen ihren beiden Figuren, dem Griesgram und der Altruistin, trotz großer Unterschiede allmählich eine freundschaftliche Zuneigung und gemeinnützige Kameradschaft entsteht, ist ebenso prägnant wie leidenschaftlich gespielt.
Filmdienst

Die Komödie um ein Dörfchen in der Bretagne und seine originellen Bewohner ist pures Aufheiterungs- und Wohlfühlkino. Dazu spielt mit Michel Blanc einer der großen Stars der französischen Komikerriege eine der Hauptrollen.
programmkino.de

Die Regisseurin hat für ihr intelligentes und bei allen Emotionen kitschfreies Drehbuch einen tollen Cast gefunden, und es gelingt ihr scheinbar mühelos, die vielen unterschiedlichen Charaktere ernst zu nehmen und dabei besonders den alltäglichen Wahnsinn in Gestalt von Situationskomik herauszustellen.
filmstarts

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Mittwoch
05.06.2024
20.15
Kino

Es sind die kleinen Dinge

Frankreich, 2023; Regie: Mélanie Auffret; Mit: Michel Blanc, Julia Piaton, Lionel Abelanski

Mit ihren Verpflichtungen als Lehrerin und Bürgermeisterin einer 400-Seelen-Gemeinde im Herzen der Bretagne ist Alice voll ausgelastet. Als ausgerechnet der eigenwillige Émile beschließt, mit 65 Jahren noch lesen und schreiben zu lernen, und sich in Alices Klasse setzt, ist sie mehr als gefordert. Doch es kommt noch schlimmer…

Auffrets Komödie, …ist mit Gags und humoristischen Einfällen gespickt. Getragen wird die kurzweilige Dorfchronik von einem spielfreudigen Ensemble. Wie zwischen ihren beiden Figuren, dem Griesgram und der Altruistin, trotz großer Unterschiede allmählich eine freundschaftliche Zuneigung und gemeinnützige Kameradschaft entsteht, ist ebenso prägnant wie leidenschaftlich gespielt.
Filmdienst

Die Komödie um ein Dörfchen in der Bretagne und seine originellen Bewohner ist pures Aufheiterungs- und Wohlfühlkino. Dazu spielt mit Michel Blanc einer der großen Stars der französischen Komikerriege eine der Hauptrollen.
programmkino.de

Die Regisseurin hat für ihr intelligentes und bei allen Emotionen kitschfreies Drehbuch einen tollen Cast gefunden, und es gelingt ihr scheinbar mühelos, die vielen unterschiedlichen Charaktere ernst zu nehmen und dabei besonders den alltäglichen Wahnsinn in Gestalt von Situationskomik herauszustellen.
filmstarts

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Donnerstag
06.06.2024
20.15
sterben
sterben
Kino

Sterben

Deutscher Filmpreis 2024, Filmpreis in Gold (Bester Spielfilm), Beste weibliche Hauptrolle (Corinna Harfouch), Beste männliche Nebenrolle (Robert Gwisdek)

Deutschland, 2024; Regie: Matthias Glasner; Mit: Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Lilith Stangenberg, Robert Gwisdek

Sterben“ erzählt die Geschichte der Familie Lunies. Der Film zeigt, wie der Tod die Familie wieder zusammenführt, nachdem sie sich auseinandergelebt hat. Dabei geht es nicht nur um den Tod, sondern vor allem um das Leben und die Intensität, mit der wir es leben.

Mit einer ganzen Riege deutscher Schauspielstars entfaltet Matthias Glasner in „Sterben“ das breite, oft reiche Bild einer Familie. Dabei entstehen einige der herausragenden Momente des Kinojahres…
filmstarts

ein gewaltiges, kluges und reiches Werk. Einen deutschen Film ähnlicher Intensität wird man lange suchen müssen. Ein Film, der bleibt – sofern man bereit ist, sich darauf einzulassen.
kinozeit

Das biografisch inspirierte Drama ist vor allem dort eindrücklich, wo es um den Abschied und verpasste Chancen im Umgang mit den Eltern geht.
Filmdienst

Glasner …, sich dabei zu spektakulär guten Szenen aufschwingt, in denen deutsche Schauspielstars wie Lars Eidinger und Corinna Harfouch herausragen.
filmstarts

Ein epischer Film über Familie (und alles andere)
filmstarts

Preise: Deutscher Filmpreis 2024, Filmpreis in Gold (Bester Spielfilm), Beste weibliche Hauptrolle (Corinna Harfouch), Beste männliche Nebenrolle (Robert Gwisdek); Internationale Filmfestspiele Berlin 2024, Silberner Bären für das bestes Drehbuch (Matthias Glasner)

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Freitag
07.06.2024
20.15
sterben
sterben
Kino

Sterben

Deutscher Filmpreis 2024, Filmpreis in Gold (Bester Spielfilm), Beste weibliche Hauptrolle (Corinna Harfouch), Beste männliche Nebenrolle (Robert Gwisdek)

Deutschland, 2024; Regie: Matthias Glasner; Mit: Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Lilith Stangenberg, Robert Gwisdek

Sterben“ erzählt die Geschichte der Familie Lunies. Der Film zeigt, wie der Tod die Familie wieder zusammenführt, nachdem sie sich auseinandergelebt hat. Dabei geht es nicht nur um den Tod, sondern vor allem um das Leben und die Intensität, mit der wir es leben.

Mit einer ganzen Riege deutscher Schauspielstars entfaltet Matthias Glasner in „Sterben“ das breite, oft reiche Bild einer Familie. Dabei entstehen einige der herausragenden Momente des Kinojahres…
filmstarts

ein gewaltiges, kluges und reiches Werk. Einen deutschen Film ähnlicher Intensität wird man lange suchen müssen. Ein Film, der bleibt – sofern man bereit ist, sich darauf einzulassen.
kinozeit

Das biografisch inspirierte Drama ist vor allem dort eindrücklich, wo es um den Abschied und verpasste Chancen im Umgang mit den Eltern geht.
Filmdienst

Glasner …, sich dabei zu spektakulär guten Szenen aufschwingt, in denen deutsche Schauspielstars wie Lars Eidinger und Corinna Harfouch herausragen.
filmstarts

Ein epischer Film über Familie (und alles andere)
filmstarts

Preise: Internationale Filmfestspiele Berlin 2024, Silberner Bären für das bestes Drehbuch (Matthias Glasner); 9 Nominierungen beim Deutschen Filmpreis 2024, u.a. Bester Film, Beste Regie, Beste weibliche Hauptrolle, Beste männliche Hauptrolle

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Samstag
08.06.2024
20.15
sterben
sterben
Kino

Sterben

Deutscher Filmpreis 2024, Filmpreis in Gold (Bester Spielfilm), Beste weibliche Hauptrolle (Corinna Harfouch), Beste männliche Nebenrolle (Robert Gwisdek)

Deutschland, 2024; Regie: Matthias Glasner; Mit: Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Lilith Stangenberg, Robert Gwisdek

Sterben“ erzählt die Geschichte der Familie Lunies. Der Film zeigt, wie der Tod die Familie wieder zusammenführt, nachdem sie sich auseinandergelebt hat. Dabei geht es nicht nur um den Tod, sondern vor allem um das Leben und die Intensität, mit der wir es leben.

Mit einer ganzen Riege deutscher Schauspielstars entfaltet Matthias Glasner in „Sterben“ das breite, oft reiche Bild einer Familie. Dabei entstehen einige der herausragenden Momente des Kinojahres…
filmstarts

ein gewaltiges, kluges und reiches Werk. Einen deutschen Film ähnlicher Intensität wird man lange suchen müssen. Ein Film, der bleibt – sofern man bereit ist, sich darauf einzulassen.
kinozeit

Das biografisch inspirierte Drama ist vor allem dort eindrücklich, wo es um den Abschied und verpasste Chancen im Umgang mit den Eltern geht.
Filmdienst

Glasner …, sich dabei zu spektakulär guten Szenen aufschwingt, in denen deutsche Schauspielstars wie Lars Eidinger und Corinna Harfouch herausragen.
filmstarts

Ein epischer Film über Familie (und alles andere)
filmstarts

Preise: Internationale Filmfestspiele Berlin 2024, Silberner Bären für das bestes Drehbuch (Matthias Glasner); 9 Nominierungen beim Deutschen Filmpreis 2024, u.a. Bester Film, Beste Regie, Beste weibliche Hauptrolle, Beste männliche Hauptrolle

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Sonntag
09.06.2024
20.15
sterben
sterben
Kino

Sterben

Deutscher Filmpreis 2024, Filmpreis in Gold (Bester Spielfilm), Beste weibliche Hauptrolle (Corinna Harfouch), Beste männliche Nebenrolle (Robert Gwisdek)

Deutschland, 2024; Regie: Matthias Glasner; Mit: Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Lilith Stangenberg, Robert Gwisdek

Sterben“ erzählt die Geschichte der Familie Lunies. Der Film zeigt, wie der Tod die Familie wieder zusammenführt, nachdem sie sich auseinandergelebt hat. Dabei geht es nicht nur um den Tod, sondern vor allem um das Leben und die Intensität, mit der wir es leben.

Mit einer ganzen Riege deutscher Schauspielstars entfaltet Matthias Glasner in „Sterben“ das breite, oft reiche Bild einer Familie. Dabei entstehen einige der herausragenden Momente des Kinojahres…
filmstarts

ein gewaltiges, kluges und reiches Werk. Einen deutschen Film ähnlicher Intensität wird man lange suchen müssen. Ein Film, der bleibt – sofern man bereit ist, sich darauf einzulassen.
kinozeit

Das biografisch inspirierte Drama ist vor allem dort eindrücklich, wo es um den Abschied und verpasste Chancen im Umgang mit den Eltern geht.
Filmdienst

Glasner …, sich dabei zu spektakulär guten Szenen aufschwingt, in denen deutsche Schauspielstars wie Lars Eidinger und Corinna Harfouch herausragen.
filmstarts

Ein epischer Film über Familie (und alles andere)
filmstarts

Preise: Internationale Filmfestspiele Berlin 2024, Silberner Bären für das bestes Drehbuch (Matthias Glasner); 9 Nominierungen beim Deutschen Filmpreis 2024, u.a. Bester Film, Beste Regie, Beste weibliche Hauptrolle, Beste männliche Hauptrolle

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren
Mittwoch
12.06.2024
20.15
sterben
sterben
Kino

Sterben

Deutscher Filmpreis 2024, Filmpreis in Gold (Bester Spielfilm), Beste weibliche Hauptrolle (Corinna Harfouch), Beste männliche Nebenrolle (Robert Gwisdek)

Deutschland, 2024; Regie: Matthias Glasner; Mit: Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Lilith Stangenberg, Robert Gwisdek

Sterben“ erzählt die Geschichte der Familie Lunies. Der Film zeigt, wie der Tod die Familie wieder zusammenführt, nachdem sie sich auseinandergelebt hat. Dabei geht es nicht nur um den Tod, sondern vor allem um das Leben und die Intensität, mit der wir es leben.

Mit einer ganzen Riege deutscher Schauspielstars entfaltet Matthias Glasner in „Sterben“ das breite, oft reiche Bild einer Familie. Dabei entstehen einige der herausragenden Momente des Kinojahres…
filmstarts

ein gewaltiges, kluges und reiches Werk. Einen deutschen Film ähnlicher Intensität wird man lange suchen müssen. Ein Film, der bleibt – sofern man bereit ist, sich darauf einzulassen.
kinozeit

Das biografisch inspirierte Drama ist vor allem dort eindrücklich, wo es um den Abschied und verpasste Chancen im Umgang mit den Eltern geht.
Filmdienst

Glasner …, sich dabei zu spektakulär guten Szenen aufschwingt, in denen deutsche Schauspielstars wie Lars Eidinger und Corinna Harfouch herausragen.
filmstarts

Ein epischer Film über Familie (und alles andere)
filmstarts

Preise: Internationale Filmfestspiele Berlin 2024, Silberner Bären für das bestes Drehbuch (Matthias Glasner); 9 Nominierungen beim Deutschen Filmpreis 2024, u.a. Bester Film, Beste Regie, Beste weibliche Hauptrolle, Beste männliche Hauptrolle

Bitte beachten Sie: Reservierungen sind verbindlich

Ticket reservieren

September 2024

Freitag
20.09.2024
20.30
signora20241
signora20241
Musikkabarett

La Signora ”groß! blond! erfolgreich!”

La Signora, die komischste Raupe in der deutschen Comedy- und Kabarettszene präsentiert ihr neues Programm: groß! blond! erfolgreich! Eine Feier des Lebens, der Lust und der italienischen Leidenschaft. La Signora, die Fachärztin für Herzschmerz, das Abführmittel bei Sorgen, die Tablette gegen schlechte Laune und die erste Hilfe bei Trübsal, fegt über den Ballast der alltäglichen Sorgen, Ängste und Zweifel hinweg.
Wen interessiert die Realität, wenn es Fantasie gibt?
Und warum sollte man fremde Leute anbeten, wo man doch sich selber hat?!
groß! blond! erfolgreich! Nach dem Bestseller: „La Signora – Erst komme ich und dann eine lange Zeit gar nichts.“ Eine Show, nach der nichts mehr ist, wie es einmal war.
La Signora, die einzige Echte unter all den falschen Fuffzigern!
groß! blond! erfolgreich! Stadiontour-Las Vegas-Hollywood-Megadeal-Kohle ohne Ende!
„Und wenne willz, nehme ich Dich mit!“

Wer sich auf die verrückte Welt von La Signora einließ, der verlebte einen wunderbaren Abend voller grotesker Einfälle abseits ausgelatschter Comedypfade.
Westdeutsche Zeitung

Nach wenigen Minuten brandet gewaltig Applaus auf. So perfekt wie diese Frau tanzt selten jemand auf dem Zwerchfell der Gäste.
Mainzer Rhein-Zeitung

… zeigt sie große Komik, wunderbares Querdenken und eine Schrägheit, mit der sie ihr Publikum immer wieder verblüfft.
Begründung zur Verleihung des Bayerischen Kabarettpreises

TV: Die Anstalt, Vereinsheim Schwabing, Spätschicht, Alfons und seine Gäste

Preise: Bayerischer Kabarettpreis, Goldener Stuttgarter Besen und Publikumspreis

Oktober 2024

Mittwoch
02.10.2024
20.30 Uhr
RZ Heinrich del Core A1 Plakat.indd
RZ Heinrich del Core A1 Plakat.indd
ausverkauft

Heinrich Del Core „Jetzt kommt’s Beschde“ (aus 10 Jahren)

Mit dem schwäbischen Charme eines echten Halbitalieners beschreibt Heinrich Del Core in seinem „Best of Programm“ die schönsten und lustigsten Geschichten der letzten 10 Jahre, quasi das „Tüpfelchen auf dem i“.
Alltägliche Kuriositäten werden so detailgetreu und so plastisch erzählt, dass man glaubt, selbst dabei gewesen zu sein. Hinreißend komisch und voller Selbstironie trifft er zielsicher den Geschmack des Publikums und zieht es in den Bann seiner eigentlich normalen alltäglichen Geschichten.
Sei es über verrutschte Gesichtshälften beim Zahnarzt; romantisch essen gehen im Urlaub ohne die Kinder (eigentlich eine gute Idee); die Begegnung mit einem Dusch WC, oder was mit Männern passiert, wenn die Frau in die Wechseljahre kommt. Und nicht zu vergessen die Auswirkungen, wenn schwäbisch mit der Grammatik kollidiert….und vieles mehr. Alles wird erst durch seine witzige Schilderung zur kuriosen, teils absurden Begebenheit, wenn er dem Publikum mal lauthals lachend, mal leise schmunzelnd, den alltäglichen Irrsinn, den jeder kennt, vor Augen führt. Ein unvergleichlicher Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz.
Denn eins ist dem halben Restitaliener Heinrich Del Core wichtig: mit wahren Begebenheiten des Alltags sein Publikum einen ganzen Abend lang bestens zu unterhalten!
Da merkt man dann schnell, da steht einer, der für die Bühne geboren ist und der die komödiantische Arbeit von der Pike auf gelernt hat.

Freitag
04.10.2024
20.30
well2
well2
Musikkabarett

Well-Brüder „Alpinismo Tropical“

Die drei Brüder Stofferl, Michael und Karl Well besingen Bayern und den Rest der Welt. Sie laden ein zu einem Ausflug in die Absurditäten der Alpenregionen zwischen Skilift, Alpinismo Tropical, Heimatverbrechen, Scheinheiligkeit und Betonisierung. Da trifft ein virtuos bespieltes Feuerwehrhaus auf bairischen Rap, herzergreifender Jodler auf rustikal-brachialen Tanz, alles in bewährter Tradition der Biermösl Blosn mit vertrauten musikalischen Klängen und satirisch-scharfen Texten im heimatlichen Dialekt.
Sie haben schottische Vorfahren, bayerische Wurzeln und ein weltoffenes Gemüt. So wird die traditionelle Musik mit allerlei globalen Einflüssen veredelt und auf Akkordeon, Trompete, Alphorn, Brummtopf und weiß der Kuckuck was noch dargeboten. Sie ist das vermeintlich gemütliche Gewand für die Abrechnung mit der politischen Klasse, mit Krisenmissmanagement, mit Maskendealern und anderen gwappelten Lokalhelden mit Größenwahn. Wenn die Well-Brüder zur „Lesung aus dem Buche Bayerns“ ansetzen, kann man den Weihrauch förmlich riechen. Von Propheten mit Profitgier, einem Ministerpräsident mit Messias-Tendenz und dem unersättlichen Ruach ist da die Rede. Sie singen an gegen Stumpfsinn und Populismus. Ihre schöne Heimat, die Sprache und die Musik wollen sie nicht kampflos der Vereinnahmung durch politische Kräfte überlassen. Den immer neuen Mutationen setzen die drei Anarcho-Brüder ihre eigene Antwort entgegen: die Bairische Variante, nonkonform, satirisch und stets humorvoll. Well played

Samstag
12.10.2024
20.30
rebers
rebers
Kabarett

Andreas Rebers „rein geschäftlich“

Neues vom Moralweltmeister

Was ist das Leben? Zufall? Witz, oder eben doch nur ein Geschäft? Um diese Frage geht es in Rebers aktuellem Programm.
In den letzten Jahren haben wir ihn in den unterschiedlichsten Rollen kennengelernt. Ob als Hausmeister des Herrn und Blockwart Gottes, als Exorzist, Volkskommissar für Rache und Vergeltung, oder als beliebter Erfinder der Dachlattenpädagogik.
Für ihn ist die Bühne das Schlachtfeld im Kampf gegen den Überwachungskapitalismus, die digitale Diktatur und eine scheinbar unaufhaltsam um sich greifende Verblödung des online Pöbels. Rebers ist ein Mann der Extreme und somit einem Diego Maradona nicht unähnlich. Ein Mann der alles gibt und für den jedes Gastspiel ein Endspiel ist.

…Dabei ist jeder Nebensatz ein Knaller, jede Note eine herzerfrischend unangepasste Pointe. Selten so fassungslos gelacht. Großartig!
Berliner Morgenpost

Rebers Humor ist schwarz, respektlos, intelligent und aberwitzig. Das macht ihn zu einem der ganz Großen des deutschsprachigen Kabaretts. Das ist beste Unterhaltung.
rbb

Das Ziel seiner stark entwickelten Angriffslust sind Herr und Frau Jedermann. Sie bringt er zum Tanzen – und ihr Weltbild gleich mit.
Laudatio zum deutschen Kleinkunstpreis

Eine Jahrhundertentdeckung.
Dieter Hildebrandt

Er ist einer der vielseitigsten deutschen Kabarettisten und glänzt durch Querdenken und große Experimentierfreude. Durch den ihm eigenen respektlos-genialen Umgang mit allen denkbaren Themen gehört der gebürtige Niedersachse seit vielen Jahren zu den Größen des bundesdeutschen Kabaretts.
aus der Pressemitteilung des Bayerischen Rundfunks zum Bayerischen Kabarettpreis

Ein Satiriker der Giftklasse A.
Aus der Laudatio zu Dieter-Hildebrandt-Preis

TV: Nuhr im Ersten, Satire Gipfel, Neues aus der Anstalt, Scheibenwischer, Ottis Schlachthof

Preise: Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarett-Preis, Bayerischer Kabarettpreis, Salzburger Stier, Dieter-Hildebrandt-Preis

Freitag
25.10.2024
20.30
lindner2
lindner2
Kabarett

Constanze Lindner „LINDNERS LEBENSLUST“

Ja, sie hat es getan! Sie hat ein neues Programm gemacht! Viele ihrer irrwitzigen Geschichten, aus ihrem Bestseller Buch, schreien geradezu danach auf die Bühne zu kommen. Und mit ihrem frischen neuen Comedy Bühnenprogramm, ist sie jetzt auf Tour.
Sie redet, springt, rennt, lacht, liest und wirft mit all der Begeisterung um sich und dem Frohsinn, der in ihr steckt und den sie in dieses Buch hineingeschrieben hat.Und wer diese, Show zum Buch erlebt, merkt auf einmal wie saukomisch Tipps für den Umgang mit sich selbst sein können. Denn in diesem Programm, ist die Welt einer Frau auch für Männer lustig und lehrreich.
Die Presse freut sich:
„…mit der Wärme, die dieses Lindner Kraftwerk in einer Vorstellung erzeugt, könnte man einen Winter lang heizen.“

…eine höhere Art von Durchgeknalltheit…..
Mittelbayerische

…..Sie nimmt die Welt so irre wie sie ist, und ist dabei die Gute Laune Fee die noch ein bisschen irrer ist…
Abendzeitung

TV: Vereinsheim Schwabing (Moderatorin), schlachthof, Die Komiker, Wiesn live, München 7

Preise: Bayerischer Kabarettpreis (Senkrechtstarter-Preis)

November 2024

Samstag
02.11.2024
20.30
acoustic
acoustic
Soul

Acoustic Affair

Acoustic Affair heißt das schicke Quartett rund um die vier Vollblutmusiker Caroline Müller, Martin Wiedergrün, Wolfgang Müller und Thomas Riether aus der Bodensee-Region. Die Auswahl ihrer Songs orientiert sich an großen Kompositionen der Pop- und Soulmusik, oft mit Blues und Jazz gewürzt. In dieser speziellen Besetzung erhalten die Lieder einen ganz besonderen Klang. Mitsingen und Mitwippen, Zuhören oder Tanzen – für fast jeden ist etwas dabei. Dabei arbeitet die Band das Wesentliche der Songs heraus, nimmt sich aber auch die Freiheit, Dinge neu zu interpretieren. Neben der Seele, dem Kern der Kompositionen bleibt bei Acoustic Affair immer viel Platz für Improvisationen und spontane Überraschungsmomente.
Mit ihrer Stimme legt Caroline Müller den emotionalen Grundstein von Acoustic Affair: Mal zart, weich und liebenswürdig, mal fordernd und lautstark. Wolfgang Müller gibt ihr mit seinem Piano den harmonischen Rahmen, mal begleitend mal führend und erdet die Band mit seinem Bassspiel. Der Rhythmus, wird von Martin Wiedergrün am Schlagzeug in Szene gesetzt, und verleiht der Musik das treibende Element. Solistisch gewürzt wird das Spiel von Acoustic Affair von einem der besten Saxophonisten der Region: Thomas Riether, Absolvent der Jazz- und Rockschule Freiburg und Förderpreisträger der Stadt Friedrichshafen.

Besetzung:
Caroline Müller (geb. Wetzel) – Vocal
Wolfgang Müller – Piano/Bass
Thomas Riether – Saxophon
Martin Wiedergrün – Schlagzeug

Samstag
09.11.2024
20.30
miller1
miller1
Kabarett

Rolf Miller „Wenn nicht wann dann jetzt“

Mit „WENN NICHT WANN DANN JETZT“ wird Rolf Miller eines mit Sicherheit erneut schaffen: elegant stolpernd den Elefanten im Raum zu umgehen. Denn das ist seine Figur: stur wie ein Sack Zement – was nur dank seines Humors erlaubt sein kann. Grandios ignorant, vital dumpf und komplett halbwissend. Wie immer gibt der Comedian stoisch genau den Fels in der Brandung, der mit Zuversicht wegschaut, vollmundig zu wichtigen Themen alles und dabei garantiert nichts sagt; und natürlich alles bemerkt, nur nicht das eigene Scheitern. Je mehr um ihn herum alles zusammenbricht, desto mehr können wir nicht fassen, wie dieser Gockel nicht merkt, was los ist. „Er merkt’s einfach nicht“, würde man im echten Leben sagen.

Zum Glück bleibt dieses gemeingefährliche Vehikel auf einer Bühne. „Konträrfaszination“ sagte einst Roger Willemsen dazu: der Betrachter kann herabschauen, wenn er das Dschungelcamp sieht, und sich deshalb ergötzen. Konträr zum Täter. Miller gelingt aber der „schmale Spagat“, wie er es falsch nennen würde; das Vorführen seiner Figur einerseits, aber auch darin spiegelnd unser eigenes Versagen andererseits, darzustellen; zum Glück mit seinen Registern der kaum überhöhten Satire, mit eben genau der Leichtigkeit, die wir von ihm kennen – und deshalb gar nicht gleich bemerken, wie er den Elefanten zumindest betäubt:
„…wenn nicht wann, äh dann … jetzt … also äh … vom Ding her … praktisch..“
Es-genügt-nicht-sich-keine-Gedanken-zu-machen-man-muss-auch-unfähig-sein-sie auszudrücken-Teil 8 !!!

Miller spielt mit dem, was Volkes Mund entweicht, …Dabei setzt er die Absurditäten so präzise, wie es sonst nur Helge Schneider kann.
Stuttgarter Nachrichten

TV: Die Anstalt, Asül für alle, Tagesthemen, Satire Gipfel, Mitternachtsspitzen, Spätschicht

Preise: Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis, Bayerischer Kabarettpreis

Donnerstag
14.11.2024
20.30
hatzius2024
hatzius2024

Michael Hatzius ”ECHSPERIMENTE – PROBIERSHOW FÜRS NEUE PROGRAMM”

Der Puppenspieler Michael Hatzius entwickelt eine neue Bühnenshow und lädt das Publikum dazu ein, Teil des Echsperiments zu werden. Echse, Schweine, Huhn und Co. sind wild darauf, frische Gags, Geschichten und Improvisationen an Ihnen zu testen. Sind Sie mutig genug für diese aufregende Safari.

Allein schon das Spiel mit den Puppen, deren Grimassen, deren Körpersprache wirft um. …Hinzu kommt aber noch Weiteres: Michael Hatzius‘ anarchisch überbordender Einfallsreichtum – und seine ungeheuerliche Spontanität. Er spielt keineswegs allein mit den Puppen. Er spielt auch mit seinem Publikum, lässt es zappeln, spannt es auf die Folter, versetzt es in Panik. Hatzius ist ein Zauberer.
Südkurier

Das Konzept ist ein Volltreffer. …Mit lakonischem Humor und einem guten Schuss Sarkasmus sinniert das dickbäuchige Reptil im graugrünen Lederanzug über Gott und die Welt.
General Anzeiger Bonn

Außerdem verfügt das Urzeitreptil über einen trockenen Humor und kann sehr wohl mürrisch-charmant sein. Seine Improvisationskunst und Schlagfertigkeit sind es, die immer wieder für Überraschungen auf der Bühne und zwischen den Stuhlreihen sorgen.“
Westdeutsche Zeitung

Intelligent, originell und schwarzhumorig, dabei gespickt mit (…) Wortspielen und Impro-Einlagen…
Badische Zeitung

„Die Echse“ nahm den Saal im Sturm. Nach wenigen gemeinsamen Sekunden auf der Bühne nimmt man Hatzius gar nicht mehr wahr, so perfekt ist dieses Urvieh „animiert“, das fortan bemerkenswert lakonisch über menschliche Arten und Unarten herzieht und dabei weder das Publikum noch den eigenen Puppenspieler schont.
Süddeutsche Zeitung

TV: Mitternachtsspitzen, Neues aus der Anstalt, TV-Show „Weltall.Echse.Mensch.“ ARD, NDR Talkshow, Satiregipfel

Preise: Deutscher Kleinkunstpreis, Prix Pantheon, Jury- und Publikumspreis „Das große Kleinkunstfestival der Wühlmäuse, Nominierung Grimme Preis

Donnerstag
28.11.2024
20.30
djangoasuel
djangoasuel
Kabarett

Django Asül ”RÜCKSPIEGEL 2024: Ein satirischer Jahresrückblick“

Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen. Das lernt man schon in der ersten Fahrstunde. Was in der räumlichen Dimension angebracht ist, kann also für die zeitliche Dimension nicht schlecht sein. Und das Jahr 2024 hat einen eigenen Abend im Rückspiegel wahrlich verdient.
Mit bissigem Blick, urkomischen Wortwitz und energiegeladen wie immer nimmt Django Asül die Ereignisse der letzten zwölf Monate ins Visier.
Ob Highlights oder Riesenflops, ob Politik, Gesellschaft oder Sport – nichts wird ausgelassen, aber garniert mit den unglaublichsten Kuriositäten des Jahres.

Djangos Satirehiebe treffen immer ins Schwarze.
Ebersberger Zeitung

enorme Bühnenpräsenz mit einer perfekt beherrschten Minimal-Mimik.
Augsburger Allgemeine

TV: Asül für Alle, Neues aus der Anstalt, Nockherberg – Fastenpredigt, Maibockanstich

Preise: Bayerischer Kabarettpreis 2021

Dezember 2024

Freitag
06.12.2024
20.30
tretter1
tretter1
Kabarett

Mathias Tretter mit seinem neuen Programm ”Souverän”

„Souverän“
„Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet.“ – Carl Schmitt war auch so ein Großmaul, sonst wäre er nicht Görings Eierlikör geworden. Deutschlands ärgster Advokat schrieb den berühmten Satz 1928, seitdem kauen wir drauf rum. Kaum hundert Jahre später ist an jeder Ecke Ausnahmezustand – aber wer ist Souverän?
Die einen sagen so, die anderen: das Volk, die Wahrheit liegt wie immer ganz woanders. Mathias Tretter findet sie mal wieder bei Freund Ansgar: „Bekifft sein ist Ausnahmezustand, und ich hab’ mich für ihn entschieden.“

Der Demokratie mag die Herrschaft allmählich abhanden kommen, deshalb muss man noch lange nicht die Selbstbeherrschung verlieren. Es sei denn, man nässt sich ein vor Lachen – aber ist das nicht das Souveränste überhaupt?
„Sie werden wiehern“, sagt Tretter, der seit dem Salzburger Stier 2023 nun endgültig mit jedem Kabarettpreis ausgezeichnet ist. Dennoch sei sein neuestes Stück sein komischstes: „Sie werden feixen, prusten, schnappatmen und am Ende unverwundbar heimgehen.“ Mit anderen Worten: Souverän. Der Name ist Programm.

…gepfeffert mit scharfen Pointen, die immer ins Schwarze treffen.
Ebersberger SZ

Er ist ein Meister der Assoziationsketten, ein Künstler, der sein Hand- und Mundwerk versteht – scharfsinnig, intelligent, unerbittlich und so herrlich doppelzüngig.
Main-Post

Jedes dieser Themen ist akribisch recherchiert, Zahlen und Fakten mischen sich mit Fantasie und schauspielerischem Talent zu einem bunten Strauß voll hintersinnigen Humors.
Donau Kurier

Seine Pointen sind exzellent gesetzt. […] Da steht ein äußerst scharfsinniger und gewitzter Mann auf der Bühne, dessen Seziermesserschnitte genau in die Wunden treffen. […] Das ist Satire vom Allerbesten.
Süddeutsche Zeitung

TV: Die Anstalt, Nuhr im Ersten, Vereinsheim Schwabing Moderation, Olafs Klub, Satiregipfel, Scheibenwischer, Mitternachtsspitzen, schlachthof, Spätschicht

Preise: Salzburger Stier 2023, Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis, Bayerischer Kabarettpreis, Jurypreis des Berliner Kabarett-Theaters „Die Wühlmäuse“

Freitag
13.12.2024
20.30
schulteloh
schulteloh
Stand up Comedy

Christian Schulte-Loh ”Bankrott Royal – Die Zukunft ist golden“

youtube.com/watch?v=-MXMgEZKB-M

In seinem neuen Programm blickt der in London “ausgebildete” Komiker nach vorn. Er redet über fliegende Autos im Linksverkehr, deutsche Wurstsorten, britische Eigenarten und die Frage, ob wir Deutschen am Ende nicht genauso verrückt sind wie die Engländer.

Schulte-Loh besticht mit britischem Humor. Mitreißend und erfrischend charmant.
WAZ

Deutsch – aber lustig
DER SPIEGEL

Einer der subversivsten Acts aller Zeiten
THE SPECTATOR

Besonders bissig und charmant. Das Publikum war begeistert.
DÜLMENER ZEITUNG

TV: Nuhr im Ersten, Markus Lanz, Mitternachtsspitzen, Maybrit Illner, Genial daneben, Vereinsheim Schwabing, Quatsch Comedy Club, Phoenix Runde

Ausgezeichnetes Kino-Programm

Seit vielen Jahren planen wir mit Begeisterung ein vielseitiges und spannendes Film-Programm

Die Mischung macht’s

Mit großem Interesse verfolgen wir die Neuerscheinungen der Kino-Welt und wählen Filme aus, die vielversprechend für unser Programm sind.

Ungewöhnliche Geschichten, spannende künstlerische Gestaltung wecken unsere cineastische Leidenschaft. Unser Programm wurde wiederholt ausgezeichnet.

»I think cinema, movies, and magic have always been closely associated. The very earliest people who made film were magicians.«

Francis Ford Coppola

Feste feiern

Sie haben Grund zu feiern? Das ist wunderbar!

Damit Ihr Fest ein unvergessliches Erlebnis für Sie und Ihre Gäste wird, kümmern wir uns um die Location: wir decken die Tische festlich ein und kochen ein feines Menü nach Ihren Wünschen. Unser freundlicher Service verwöhnt Ihre Gäste.

Group 147

Feiern im Theaterstadel

Hier können Sie Ihr Fest unbeschwert genießen – und das Aufräumen hinterher nehmen wir Ihnen auch noch ab. Frau Berchtold berät Sie gern bei der Planung Ihres Festes, Sie erreichen sie unter der Telefonnummer: 07544 / 7 22 89 oder mit dem Kontaktformular.