Sterben

geschrieben am: 18.04.2024 von: Frank Schirl in Kategorie(n): Juni 2024

Deutscher Filmpreis 2024, Filmpreis in Gold (Bester Spielfilm), Beste weibliche Hauptrolle (Corinna Harfouch), Beste männliche Nebenrolle (Robert Gwisdek)

Deutschland, 2024; Regie: Matthias Glasner; Mit: Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Lilith Stangenberg, Robert Gwisdek

Sterben“ erzählt die Geschichte der Familie Lunies. Der Film zeigt, wie der Tod die Familie wieder zusammenführt, nachdem sie sich auseinandergelebt hat. Dabei geht es nicht nur um den Tod, sondern vor allem um das Leben und die Intensität, mit der wir es leben.

Mit einer ganzen Riege deutscher Schauspielstars entfaltet Matthias Glasner in „Sterben“ das breite, oft reiche Bild einer Familie. Dabei entstehen einige der herausragenden Momente des Kinojahres…
filmstarts

ein gewaltiges, kluges und reiches Werk. Einen deutschen Film ähnlicher Intensität wird man lange suchen müssen. Ein Film, der bleibt – sofern man bereit ist, sich darauf einzulassen.
kinozeit

Das biografisch inspirierte Drama ist vor allem dort eindrücklich, wo es um den Abschied und verpasste Chancen im Umgang mit den Eltern geht.
Filmdienst

Glasner …, sich dabei zu spektakulär guten Szenen aufschwingt, in denen deutsche Schauspielstars wie Lars Eidinger und Corinna Harfouch herausragen.
filmstarts

Ein epischer Film über Familie (und alles andere)
filmstarts

Preise: Internationale Filmfestspiele Berlin 2024, Silberner Bären für das bestes Drehbuch (Matthias Glasner); 9 Nominierungen beim Deutschen Filmpreis 2024, u.a. Bester Film, Beste Regie, Beste weibliche Hauptrolle, Beste männliche Hauptrolle