Der Oimara kommt mit neuem Album „A Quantum Prost“ zurück! Direkt von der Alm am Tegernsee, wo er aufgewachsen ist, ist Bayerns lässigster Songwriter und Musikkabarettist vor zwei Jahren herabgestiegen und haut dem Publikum seitdem mit seinem schrägen Charme eine derart vogelwilde Impro-Show um die Ohren, dass zwischen dem Tegernseer Tal und dem Hamburger Hafen kein Auge trocken bleibt.

Ein Stenz vom Berg, wie der Oimara einer ist, schert sich nichts um Konventionen und Genres, und auf der Alm muss man eh immer alles können. Deshalb mixt der gelernte Koch munter drauflos: relaxte Gitarrensounds im Stil von John Mayer treffen auf fast schon valentineske Wortspiele und eine Verschmitztheit, die an eine jugendliche und extrem coole Version von Fredl Fesl denken lässt. Das Ganze selbstverständlich mehrsprachig – auf Bayrisch und Hochdeutsch – und mit einer Stimme, in der eine Extraportion Blues und Soul steckt!

TV: Vereinsheim (BR), Nuhr ab 18 (ARD)

Hier geht es zu seinem neuesten Musikvideo – „Busheislparty“

Abendkasse: 20,-

Hennes Bender ist ein Freund vieler Worte. Daran hat sich auch in seinem neuesten Programm nichts geändert. Und wieder stellt er sich ohne Punkt und Komma den großen Fragen des Lebens:
Lästern Alexa und Siri hinter meinem Rücken über meinen Haaransatz? Ist die Cloud, in der ich meine Daten lagere, wirklich eine Wolke oder nur ein anderer Computer? Wozu eine Vorratsdatenspeicherung, wenn ich ein Langzeitgedächtnis habe?
Und überhaupt: Sollte alles eigentlich nicht leichter sein als vorher?
Stattdessen jonglieren wir unser Leben zwischen iPad, Thermomix und Staubsaugerroboter und haben trotzdem weniger Zeit als vorher. Inzwischen bricht der öffentliche Nahverkehr zusammen, die Regierung meldet kollektive Arbeitsverweigerung und im Internet wird nur noch gehasst!
Und dann der Moment, in dem man an sich hinabschaut und feststellt: Ich hab nur zwei Hände! Und die sind einem dann auch meistens noch gebunden!
Nur mit einem Mikrofon bewaffnet stellt sich Hennes Bender, einer der langlebigsten und dienstältesten Stand-Up-Komiker Deutschlands vor sein Publikum und demonstriert auf seine eigene, sprachverliebte und quirlige Art, dass Widerstand nicht zwecklos ist. Kleiner Mann, große Klappe und viel dahinter. Hennes Bender ist wieder zurück. Aber so was von.

Der Typ ist ein Titan. Also ein kleiner Titan. Aber ein Titan! Sie verstehen.
Torsten Sträter

Veranstaltete ein regelrechtes Feuerwerk an Sprachwitz und Pointen: Hennes Bender im Theaterstadel.
Südkurier

Erstklassige Standup-Comedy -klein von Wuchs, aber riesig in punkto Qualität- Geistreich und witzig deckte Bender auf seine sehr temperamentvolle Art Widersprüche, Paradoxa und Unsinn auf und dachte dies dann auch noch ganz konsequent zu Ende- das hatte ebenso wie seine weiteren Ausführungen einfach Format.
Rheinische Post

TV: Die Anstalt, NDR Talkshow, Schlachthof, Moderation Prix Pantheon, Puffpaffs Happy Hour

Preise: Deutscher Comedypreis, Publikumspreis und dem Jurypreis bei TEGTMEIERS ERBEN

Weitere Infos gibt es hier: www.hennes-bender.de

Abendkasse: 22,-

Simon Pearce ist Schauspieler, Comedian und Kabarettist. Und ja, er ist schwarz. In seinem ersten Soloprogramm „Allein unter Schwarzen“ erzählt Simon Pearce mit viel Humor und Ironie, wie es ist, als Schwarzer mitten im tiefsten, schwarzregierten Bayern aufzuwachsen und zu leben. Immer wieder macht er skurrile und schräge Begegnungen, hat es mit offenem oder verstecktem Rassismus zu tun, dann wieder mit übertriebener political correctness. Diese Erlebnisse bringt der Comedian auf die Bühne. Gesellschaftskritik üben, ohne den erhobenen Zeigefinger, sondern augenzwinkernd und mit viel Ironie. Das Publikum durchs Lachen zum Nachdenken zu bringen und mit Vorurteilen brechen, dass ist Simon Pearces Ziel. Auch wenn den Zuschauern bei seinen tragikomischen Anekdoten das Lachen oft im Hals stecken bleibt. Egal ob Land oder Stadt, Osten oder Süden – Engstirnigkeit, Rassismus und überkorrekte Befangenheit finden sich überall. Da hilft manchmal nur eine ordentliche Portion Humor. Und die bringt Simon Pearce auf jeden Fall mit.


Als Shooting-Star gilt übrigens schon jetzt der schwarze Kabarettist Simon Pearce
Süddeutsche Zeitung

Simon Pearce, dessen künstlerische Bandbreite von Volkstheater über Film zur Comedy und Kabarett reicht, gilt nun auch als Senkrechtstarter der Stand Up Szene. Ausgestattet mit hohem komödiantischem Talent erzählt der Halbnigerianer und Urbayer auf äußerst sympathische, lockere Art von seinen Erfahrungen als „Afrobayer“ unter Generalverdacht und dem damit verbundenen Kulturclash.
BR Bayrisches Fernsehen

Schwarzer Humor!
Süddeutsche Zeitung

Ein ziemlich cooler Shooting-Star
Mittelbayrische Zeitung

TV: Vereinsheim Schwabing, BR Schlachthof, Satire Gipfel, Nuhr im Ersten, TV Total, „Blickpunkt Spot“, „Stand up Migranten“, NightWash“, Tatort, Kanal Fatal, Die Rosenheim-Cops, Synchronsprecher – Michael Faustino in „Eine schrecklich nette Familie“

Preise: Jury Preis des ARD Toleranz Slams 2014

Deutschland, 2021; Regie: Detlev Buck; Mit: Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries, David Kross, Joachim Król, Maria Furtwängler

Neuverfilmung des unvollendeten Romans von Thomas Mann um einen charmanten, gut aussehenden jungen Mann aus zerrütteten bürgerlichen Verhältnissen, dem durch sein Talent für falsche Identitäten Ende des 19. Jahrhunderts erfolgreich der Einstieg in die Sphäre der Reichen und des Adels gelingt.
Die aufwändige Adaption wählt klug aus der Vorlage aus, entwickelt diese mit Blick auf ein zeitgemäßes Verständnis oft schlüssig weiter und bietet schauspielerische Glanzlichter.
Filmdienst

In den Hauptrollen setzt Buck auf ein glänzend miteinander harmonierendes Trio….Wie Niewöhner die teilweise aus der Vorlage übernommen, teilweise von Kehlmann neu erdachten, bewusst aus der Zeit gefallenen Dialoge vorträgt, ist ein Genuss.
filmstarts

Die sehr freie Romanadaption „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ ist ein extrem leichtfüßiger, ungemein charmanter Film.
filmstarts

Das Ergebnis ist ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.
programmkino.de

Deutschland, 2021; Regie: Detlev Buck; Mit: Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries, David Kross, Joachim Król, Maria Furtwängler

Neuverfilmung des unvollendeten Romans von Thomas Mann um einen charmanten, gut aussehenden jungen Mann aus zerrütteten bürgerlichen Verhältnissen, dem durch sein Talent für falsche Identitäten Ende des 19. Jahrhunderts erfolgreich der Einstieg in die Sphäre der Reichen und des Adels gelingt.
Die aufwändige Adaption wählt klug aus der Vorlage aus, entwickelt diese mit Blick auf ein zeitgemäßes Verständnis oft schlüssig weiter und bietet schauspielerische Glanzlichter.
Filmdienst

In den Hauptrollen setzt Buck auf ein glänzend miteinander harmonierendes Trio….Wie Niewöhner die teilweise aus der Vorlage übernommen, teilweise von Kehlmann neu erdachten, bewusst aus der Zeit gefallenen Dialoge vorträgt, ist ein Genuss.
filmstarts

Die sehr freie Romanadaption „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ ist ein extrem leichtfüßiger, ungemein charmanter Film.
filmstarts

Das Ergebnis ist ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.
programmkino.de

Deutschland, 2021; Regie: Detlev Buck; Mit: Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries, David Kross, Joachim Król, Maria Furtwängler

Neuverfilmung des unvollendeten Romans von Thomas Mann um einen charmanten, gut aussehenden jungen Mann aus zerrütteten bürgerlichen Verhältnissen, dem durch sein Talent für falsche Identitäten Ende des 19. Jahrhunderts erfolgreich der Einstieg in die Sphäre der Reichen und des Adels gelingt.
Die aufwändige Adaption wählt klug aus der Vorlage aus, entwickelt diese mit Blick auf ein zeitgemäßes Verständnis oft schlüssig weiter und bietet schauspielerische Glanzlichter.
Filmdienst

In den Hauptrollen setzt Buck auf ein glänzend miteinander harmonierendes Trio….Wie Niewöhner die teilweise aus der Vorlage übernommen, teilweise von Kehlmann neu erdachten, bewusst aus der Zeit gefallenen Dialoge vorträgt, ist ein Genuss.
filmstarts

Die sehr freie Romanadaption „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ ist ein extrem leichtfüßiger, ungemein charmanter Film.
filmstarts

Das Ergebnis ist ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.
programmkino.de

Deutschland, 2021; Regie: Detlev Buck; Mit: Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries, David Kross, Joachim Król, Maria Furtwängler

Neuverfilmung des unvollendeten Romans von Thomas Mann um einen charmanten, gut aussehenden jungen Mann aus zerrütteten bürgerlichen Verhältnissen, dem durch sein Talent für falsche Identitäten Ende des 19. Jahrhunderts erfolgreich der Einstieg in die Sphäre der Reichen und des Adels gelingt.
Die aufwändige Adaption wählt klug aus der Vorlage aus, entwickelt diese mit Blick auf ein zeitgemäßes Verständnis oft schlüssig weiter und bietet schauspielerische Glanzlichter.
Filmdienst

In den Hauptrollen setzt Buck auf ein glänzend miteinander harmonierendes Trio….Wie Niewöhner die teilweise aus der Vorlage übernommen, teilweise von Kehlmann neu erdachten, bewusst aus der Zeit gefallenen Dialoge vorträgt, ist ein Genuss.
filmstarts

Die sehr freie Romanadaption „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ ist ein extrem leichtfüßiger, ungemein charmanter Film.
filmstarts

Das Ergebnis ist ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.
programmkino.de

Deutschland 2020; Regie: Philipp Stölzl (Der Medicus, Ich war noch niemals in New York); Mit: Oliver Masucci, Albrecht Schuch, Birgit Minichmayr, Rolf Lassgård, Andreas Lust

Nach dem „Anschluss“ Österreichs gerät ein jüdischer Anwalt in die Fänge der Gestapo, die Zugang zu den Konten des österreichischen Adels will. Als der Jurist sich weigert, wird er in einem Luxushotel über Monate in Isolationshaft gesteckt, wo ihm nur die Schachpartien aus einem Lehrbuch Abwechslung verschaffen.

Neuverfilmung der berühmten Novelle von Stefan Zweig…Eine ambitionierte Literaturverfilmung, in der vor allem die Darsteller überzeugen.
Filmdienst

Phillip Stölzl hat Stefan Zweigs „Schachnovelle“ in eindrucksvolles Historienkino verwandelt, voller opulenter Bilder und intensiver Schauspielleistungen.
filmstarts

Deutschland 2020; Regie: Philipp Stölzl (Der Medicus, Ich war noch niemals in New York); Mit: Oliver Masucci, Albrecht Schuch, Birgit Minichmayr, Rolf Lassgård, Andreas Lust

Nach dem „Anschluss“ Österreichs gerät ein jüdischer Anwalt in die Fänge der Gestapo, die Zugang zu den Konten des österreichischen Adels will. Als der Jurist sich weigert, wird er in einem Luxushotel über Monate in Isolationshaft gesteckt, wo ihm nur die Schachpartien aus einem Lehrbuch Abwechslung verschaffen.

Neuverfilmung der berühmten Novelle von Stefan Zweig…Eine ambitionierte Literaturverfilmung, in der vor allem die Darsteller überzeugen.
Filmdienst

Phillip Stölzl hat Stefan Zweigs „Schachnovelle“ in eindrucksvolles Historienkino verwandelt, voller opulenter Bilder und intensiver Schauspielleistungen.
filmstarts

Deutschland 2020; Regie: Philipp Stölzl (Der Medicus, Ich war noch niemals in New York); Mit: Oliver Masucci, Albrecht Schuch, Birgit Minichmayr, Rolf Lassgård, Andreas Lust

Nach dem „Anschluss“ Österreichs gerät ein jüdischer Anwalt in die Fänge der Gestapo, die Zugang zu den Konten des österreichischen Adels will. Als der Jurist sich weigert, wird er in einem Luxushotel über Monate in Isolationshaft gesteckt, wo ihm nur die Schachpartien aus einem Lehrbuch Abwechslung verschaffen.

Neuverfilmung der berühmten Novelle von Stefan Zweig…Eine ambitionierte Literaturverfilmung, in der vor allem die Darsteller überzeugen.
Filmdienst

Phillip Stölzl hat Stefan Zweigs „Schachnovelle“ in eindrucksvolles Historienkino verwandelt, voller opulenter Bilder und intensiver Schauspielleistungen.
filmstarts