ALLE VERANSTALTUNGEN

[Frei FREI ] [AUSVERKAUFT AUSVERKAUFT]

  MiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDo
April 123456789101112131415161718192021222324252627282930
RESERVIERUNG

Narziss und Goldmund
Kino



Deutschland, 2020; Regie: Stefan Ruzowitzky; Mit: Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea, Emilia Schüle, Kida Khodr Ramadan, Johannes Krisch, André Hennicke, Jessica Schwarz, Uwe Ochsenknecht, Henriette Confurius, Sunnyi Melles, Georg Friedrich

Die Hermann-Hesse-Verfilmung Narziss und Goldmund lässt mit Sabin Tambrea und Jannis Niewöhner zwei grundverschiedene Klosterschüler aufeinandertreffen und nach Freiheit und Unabhängigkeit streben.

Der junge Goldmund (Jannis Niewöhner) wird von seinem Vater an die Klosterschule gegeben, wo der aufgeweckte Junge zum Novizen ausgebildet werden soll. Er trifft dort auf den Lehrgehilfen Narziss (Sabin Tambrea) an. Während der Gottesmann jedoch voll im klösterlichen Dasein aufgeht, erkennt er bald, dass der freigeistige Goldmund andere Erwartungen an sein Leben hat.
Obwohl beide ihrer Unterschiedlichkeit zum Trotz zu guten Freunden reifen, bestärkt Narziss Goldmund, das Kloster zu verlassen. Die darauffolgenden Jahre trennen die zwei jungen Männer und als sie sich wiedersehen, hat sich vieles verändert und ihre Freundschaft wird einer einschneidenden Probe unterzogen.

die Geschichte über zwei beste Freunde ist gleichsam spannend wie sehr emotional
programmkino

Ich finde das Verständnis Hermann Hesses unglaublich, das er für diese jungen Figuren hat..., mit einer großen Liebe für die Sehnsüchte und Ängste von jungen Menschen. Das finde ich ganz großartig, wie Hesse das hinbekommen hat.
Sabin Tambrea


EURO 6,00 AK* *AK - Abendkasse

Saalöffnung 19 Uhr, Programmbeginn ca. 20.15 Uhr,
wenn nicht gesondert angegeben