ALLE VERANSTALTUNGEN

[Frei FREI ] [AUSVERKAUFT AUSVERKAUFT]

  SoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDi
Okt 12345678910111213141516171819202122232425262728293031
RESERVIERUNG

On the Milky Road
Kino



RS/GB/US/MX, 2016; Regie: Emir Kusturica; Mit Monica Bellucci, Emir Kusturica, Predrag 'Miki' Manojlovic, Sloboda Micalovic, Natasa Ninkovic, Davor Janjic

Zum Ende des jugoslawischen Bürgerkriegs verliebt sich ein Milchmann in eine rätselhafte italienische Schönheit mit dubioser Vergangenheit. Eine liaison dangereuse nimmt ihren Lauf und lässt die beiden auf der Flucht die verrücktesten Abenteuer erleben.

Die furiose Rückkehr des Emir Kusturica. Etwas mehr als zwei Stunden lang wird hier gelacht, getanzt, geliebt, musiziert und jede weitere Zuckung des menschlichen Daseins ausgekostet, so dass die stets spürbare Lebensfreude, die der Film ausstrahlt, einfach ansteckend wirkt.
kinozeit

Und natürlich gibt es in dieser staunenswerten Fabel über die Liebe noch viel mehr zu sehen und zu entdecken: Beispielsweise eine irrlichternde Uhr, die Menschen beißt, die akrobatischen Einlagen einer Ex-Kunstturnerin, Menschen, die fliegen, rauschende Feste im Balkan-Beat sowie eine lupenreine Westernkulisse mit exzentrischen Bauten (wir erinnern uns, dass der Balkan ja schon einmal die Kulisse für eine filmische Erzählung aus den USA bot, über einen gewissen und überaus edlen Apachenhäuptling namens Winnetou).
kinozeit

All dies verrührt Kusturica mit leichter Hand zu einem brodelnden Gebilde, das irgendwo zwischen magischem Realismus, Splatterelementen und greller Farce, Liebesgeschichte und Western/Eastern, Märchen und Kommentar zur Geschichte einzuordnen ist und das manchmal fast wirkt, als hätten Marc Chagall und Álex de la Iglesia einen Film zusammen gedreht und dabei verdammt viel Spaß gehabt.
kinozeit

Vielmehr meldet sich Emir Kusturica nach langen Jahren der Abwesenheit mit einem herrlich bunten Film zurück, in dem er seine Fabulierkunst vergangener Zeiten einer gelungenen Frischzellenkur unterzieht.
kinozeit

Doch Kusturica knüpft mit «On the Milky Road» tatsächlich an seine besten Zeiten als fabulierender Geschichtenerzähler von überbordendem Einfallsreichtum an.
NZZ


Das bunte, oft schrille Werk, ist wie bei diesem Regisseur nicht unüblich, Melodram und Slapstick-Klamotte, Heimatfilm und Musikvideo, Abenteuerfilm und romantisches Märchen zugleich.
Süddeutsche Zeitung

Preise: Nominierung Goldener Löwe, Grand Jury Prize
EURO 6,00 AK* *AK - Abendkasse

Saalöffnung 19 Uhr, Programmbeginn ca. 20.15 Uhr,
wenn nicht gesondert angegeben