ALLE VERANSTALTUNGEN

[Frei FREI ] [AUSVERKAUFT AUSVERKAUFT]

  DoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSa
März 12345678910111213141516171819202122232425262728293031
RESERVIERUNG

Tilman Birr mit seinem neuen Programm "”Alles andere später!”
, "Deutscher Kabarettpreis 2013"



Alle sind sauer! Tilman Birr kämpft um Gelassenheit. Soll unser Lebensmotto wirklich lauten „Das find ich nicht lustig“? Oder doch eher „Aus der Mitte entspringt ein Stuss“? Warum gibt es in der Buchhandlung ein eigenes Regal für „Humor“ aber keines für „Verbitterung“? Warum müssen sich manche Menschen zum Lachen eine Jahreszeit abstecken und dann eine Mütze aufsetzen? Haben die auch andere Mützen für andere Gelegenheiten (Gartenarbeit, Banktermin, Geschlechtsverkehr)? Oder anders gefragt: Kann ich mir dem Schlechten in der Welt bewusst sein, ohne dabei eine Laune zu haben wie Klaus Kinski?

Hass und Wut scheinen cool geworden zu sein. Im Fernsehen lässt man einander nicht mal mehr ausschreien. Debatten wirken nicht mehr wie ein Austausch von Argumenten sondern wie Schlammcatchen im Heim für schwer erziehbare Kinder. Was machen wir da? Jedenfalls erst mal nicht aufregen. Setzen Sie sich, trinken Sie etwas und schauen Sie sich dieses Programm bis zum Schluss an. Alles andere später.


unerschrocken, wirklich witzig und herrlich hintergründig.
Jury des HVB

Seine witzige Kombination aus scharfer Parodie und intelligenter Comedy, klangvollem Musikkabarett und lustigem Geschichtenerzählen hat die Jury am Samstagabend überzeugt.
Rhein-Main-Netz

Tilman Birrs Texte haben Substanz, vereinen Witz mit Scharfsinn, sind aktuell und am Puls der Zeit. Frech, intelligent und erfrischend authentisch.
Oberpfalznet

Sprachlich eindeutig multikulturell veranlagt, entwickelt Birr ein Kaleidoskop von Alltagssituationen, mixt die Glassteinchen wie bei dem Kinderspielzeug zu immer neuen Bildern, die einmal bizarr überzeichnet, dann wieder ganz poetisch daherkommen.
Süddeutsche Zeitung

Ein Wortwitz, der bisweilen geradezu fast Robert-Gernhardtsche Züge trägt.
FAZ

Seine frische direkte Sprache und seine unverbrauchte Bühnenpräsenz machen ihn zu einem der vielversprechendsten Talente der Zunft.
Jury des Deutschen Kabarettpreises


TV: Vereinsheim Schwabing, Ottis Schlachthof, Pispers und Gäste, Alfons und Gäste, Prix Pantheon, ZDF Poetry Slam, Fun(k)haus,

Preise: Deutscher Kabarettpreis 2013

Weitere Infos gibt es hier: www.tilmanbirr.de

EURO 16,00 AK* *AK - Abendkasse

Saalöffnung 19 Uhr, Programmbeginn ca. 20.30 Uhr,
wenn nicht gesondert angegeben